No-Chicken Burger

Als ich vor kurzem mein Aufnahmegespräch auf der Uni hatte, hieß eine der Aufgabenstellungen: “Stellen Sie ihr Lieblingsrezept vor der Gruppe vor.” Glücklicherweise fiel es mir nicht schwer, mir etwas einfallen zu lassen – meinen Tofu-Burger! Das selbe Rezept möchte ich heute mit euch teilen 🙂

Tofu ist weit besser als sein Ruf – und vor allem wandelbar. Am liebsten mag ich ihn jedoch als Patty in einem Burger – schön amerikanisch 😛 Eignet sich auch perfekt für sommerliche Grillabende und überzeugt auch jeden Fleisch-Esser!

Ihr braucht für 6 Burger Patties:

  • 300g Tofu
  • 40-50g Haferflocken
  • 20g Sojamehl
  • 100-150 ml Reisdrink (je nachdem, wie trocken euer Tofu ist und wieviel Haferflocken ihr nehmt)
  • 1-2 EL Hefeflocken
  • 2 EL Sojasauce
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Knoblauchpulver
  • etwas Olivenöl zum Braten

Den Tofu mit einer Gabel fein zerdrücken. Mit dem Sojamehl und dem Reisdrink (ihr könnt auch jede andere beliebige Pflanzenmilch verwenden) vermischen. Dann die Hefeflocken, die Sojasauce und die Gewürze unterrühren. Eine beschichtete Pfanne mit Olivenöl bepinseln (ich verwende Olivenöl-Spray), mit der Hand Brötchen-große Burger Patties formen, fest zusammendrücken, damit sie später nicht auseinanderfallen, und auf beiden Seiten goldbraun braten.

Für die Sauce:

  • ca. 50g Tomatenmark
  • 1 TL Reissirup
  • Paprikapulver, ein wenig Salz

Und für einen Burger jeweils:

  • ein Burgerbrötchen (oder Vollkornbrötchen/Sandwichbrot)
  • ein Salatblatt (z.B. Eisbergsalat)
  • Tomatenringe
  • Zwiebelringe

Dann geht’s ans Schichten – Brot, Salat, Patty, Tomaten, Zwiebel, Sauce, wieder Brot. Fertig! 🙂

Burger 1

Die Abschlussworte meiner Präsentation gelten natürlich auch für euch:

Ich würde mich freuen, wenn jemand von euch das Rezept nach kocht – Mahlzeit! 🙂

1 Kommentar

  1. […] Veganer „Chicken“-Burger […]

Kommentar verfassen