Wie du dir Ziele setzt und diese auch erreichst

Wie du dir Ziele setzt und diese auch erreichst - Zielsetzung und Motivation - Squats, Greens & Proteins

Nachdem Weihnachten ja jetzt quasi vorbei ist (worüber ich ehrlich gesagt sogar ein wenig traurig bin, denn ich liebe die Weihnachtszeit!), steht das neue Jahr fast vor der Tür und man beginnt, sich neue Ziele zu setzen. Um mir Ziele zu setzen, wende ich quasi eine ganz eigene Strategie an, die ich euch zeigen werde. Außerdem habe ich noch ein paar Tipps für euch, wie ihr eure eigenen Ziele setzt und durchzieht!

Ich liebe es, mir selber Ziele zu setzen. Egal ob im sportlichen Bereich, den Blog oder die Uni betreffend – sich selbst immer wieder herauszufordern hilft einem, sich weiterzuentwickeln und im Leben weiterzukommen. Immer wieder über sich selbst hinauszuwachsen und  sich auch mal selbst zu überraschen – das macht das Leben doch erst richtig spannend 🙂

Weil eigentlich alles anhand von Beispielen leichter erklären lässt, zeige ich euch meine Art, Ziele zu setzen, anhand des Sports. Das fällt mir selbst am leichtesten und ist wohl auch für euch am relevantesten!

Wie du mir Ziele setzt und diese auch erreichst

#1 – Analyse

Die ersten Fragen, die ich mir immer selbst stelle, lautet:

Was ist mir überhaupt wichtig? Ich möchte also sportlich weiterkommen – aber wie setze ich meine Prioritäten? Ist mir meine Ausdauer oder meine Kraft wichtiger? Möchte ich länger laufen – oder schneller? Was ist mir selbst ein Anliegen?

Wenn ich mir dessen bewusst geworden bin, dann geht es gleich in die nächste Runde der Situationsanalyse. Wo stehe ich? Wie weit bin ich bisher gekommen? Und wie habe ich es bis hier her geschafft? Hat das gut funktioniert oder nicht?

Nehmen wir an, ich laufe beispielsweise 5 Kilometer in 30 Minuten. Das habe ich geschafft, indem ich dreimal pro Woche immer wieder 5 Kilometer gelaufen bin, bis ich es irgendwann in 30 Minuten geschafft habe. Das hat gut funktioniert – also könnte ich diese Methode ja auch für’s nächste Mal anwenden.

#2 – Konkretisierung

Im nächsten Schritt steht eine Frage im Mittelpunkt:

Wo möchte ich denn überhaupt hin?

Ich weiß, dass ich schneller laufen möchte, und wie ich das umsetzen könnte. Aber „schneller laufen“ ist ja noch kein konkretes Ziel.  Also geht es jetzt daran, mir ein Ziel auszuformulieren.

Ganz wichtig hierbei: Es sollte sich unbedingt um ein realistisches Ziel handeln. Wenn ich mir jetzt vornehme, statt 5 Kilometern in 30 Minuten gleich 8 Kilometer in der selben Zeit zu laufen, dann werde ich schnell die Motivation verlieren, weil das für mich in näherer Zeit quasi unerreichbar ist. Mir beispielsweise vorzunehmen, dieselbe Strecke in 25 Minuten zu laufen, ist bereits ein guter Anfang.

Dennoch sollten eure Ziele nicht zu einfach zu erreichen sein. Ihr solltet euch selbst schon ein wenig herausfordern. Das ist der Spaß an der Sache!

Wie du dir Ziele setzt und diese auch erreichst - Zielsetzung und Motivation - Squats, Greens & Proteins

#3 – Zeitplanung

Als nächstes geht es daran, einen Zeitpunkt zu fixieren, an dem ihr das Ziel erreichen wollt. Ihr habt bis März Zeit, eure Ausdauer zu verbessern, weil ein Viertel-Marathon ansteht? Gut, dann habt ihr euren Zeitpunkt bereits festgelegt!

Natürlich solltet ihr euch aber auch hier wieder realistisch einschätzen. So ist beispielsweise eine Gewichtsabnahme von 10 Kilogramm bis März zu kurzfristig angesetzt.

#4 – Strategie

Im ersten Schritt haben wir uns ja schon darüber Gedanken gemacht, wie wir dort hin gekommen sind, wo wir heute stehen. Wenn ihr hier bereits eine Strategie gefunden habt, die euch das Erreichen eures Ziels ermöglicht, dann ist das toll!

Sollte dies aber nicht so sein (weil ihr zum Beispiel erst anfangt, Sport zu treiben und jetzt noch keine Erfahrung damit habt), dann ist dieser Schritt extrem wichtig. Wir stellen uns die Frage:

Wie erreiche ich mein Ziel?

Es geht jetzt darum, einen Weg zu finden, wie ich meine Ziele verfolgen kann. Auf das Laufen bezogen: ich setze fest, wann ich wie lange laufe. Ich möchte eine Stunde durchlaufen können? Dann lege ich fest, dass ich ab sofort 4x pro Woche jeweils eine fixe Strecke in festgelegter Zeit laufen werde. Diese Strategie kann auch ein Trainingsplan oder ein Ernährungsplan sein – eben auf euer Ziel bezogen!

Wie du dir Ziele setzt und diese auch erreichst - Zielsetzung und Motivation - Squats, Greens & Proteins

#5 – Tun!

Jetzt kommen wir zum wichtigsten Schritt – einfach tun! Der beste Plan ist im Grunde nutzlos, wenn ihr ihn nicht durchzieht. Im Motivationstief kann es oft helfen, sich wieder bewusst zu werden, warum man das ganze eigentlich tut und was ihr damit bezweckt. Ein paar weitere Tipps gegen das Motivationstief:

#6 – Evaluation und Anpassung

Nach einigen Tagen, Wochen, Monaten könnt ihr immer wieder ein Zwischenfazit ziehen, anhand dessen ihr evaluiert, wie es bisher gelaufen ist. Konntet ihr das Ganze nicht durchziehen? Strategie ändern! Habt ihr die Motivation verloren? Auf das Ziel zurückbesinnen! Ihr könnt euren Plan jederzeit wieder anpassen – deshalb ist es wichtig, laufend zu kontrollieren.

Und wenn mal nicht alles nach Plan läuft?

Dann ist das natürlich auch okay. Wir sind alle nur Menschen, und zwischendurch auch mal zu versagen, ist ganz normal. Nur ist es dann wichtig, wieder aufzustehen und weiter zu machen. Ihr könnt euren Plan ja jederzeit wieder neu anpassen – verliert aber nicht das Ziel aus den Augen!

Tipps und Tricks

  • Belohnungen – wenn ihr eine Belohnung vor Augen habt, seid ihr gleich viel motivierter! Das kann beispielsweise ein Wellnesstag, eine Shoppingtour oder ein neues Sportoutfit sein. Erfüllt euch einen Wunsch!
  • Zwischenziele – oft kann ein sehr groß angesetztes Ziel sehr einschüchternd sein (z.B. 30 Kilo abnehmen). Setzt euch dazwischen kleine Etappen (5 Kilo, 10 Kilo,…) und feiert jeden kleinen Erfolg!
  • Positive Einstellung – mit einer positiven, motivierten Einstellung an die Sache heranzugehen, macht alles gleich viel einfacher.
  • Verschriftlichen – schreibt euch euer Ziel auf. Etwas schriftlich festzuhalten macht es verbindlich.
  • Teilt euer Ziel mit anderen – so könnt ihr euch Unterstützung holen und gleichzeitig ist es wieder eine kleine Verbindlichkeit, die ihr damit eingeht.
  • Im Blick behalten – schreibt euch euer Ziel auf und hängt es irgendwo auf, wo ihr es sehen könnt. An den Spiegel oder Kühlschrank – so habt ihr es immer im Blick.
  • Fortschritte festhalten – haltet jeden kleinsten Fortschritt fest und freut euch auch darüber! Das erhält die Motivation aufrecht und gibt auch einen guten Überblick für das Zwischenfazit.

Habt ihr euch schon Ziele für 2017 gesetzt? Und wie sieht eure Strategie aus, um diese auch zu erreichen?

Bis bald!

Eure Melanie

Wie du dir Ziele setzt und diese auch erreichst - Zielsetzung und Motivation - Squats, Greens & Proteins

2 Kommentare

  1. […] Wie ich mir Ziele setze (und diese auch erreiche) […]

  2. […] Wie ich mir Ziele setze (und diese auch erreiche) […]

Kommentar verfassen