Was essen Veganer eigentlich?

Wer sich noch nicht näher mit veganer Ernährung auseinandergesetzt hat, mag oft denken, dass Veganer eigentlich ja nur Salat essen. Witzigerweise esse ich als Veganerin eigentlich alles – aber fast keinen Salat…

Bevor ich mich vegan ernährt habe, habe ich eigentlich jeden Tag dasselbe gegessen – vor allem aber Magerquark (bei uns in Österreich besser bekannt als Magertopfen). Ich war süchtig danach, und eine tolle Eiweißquelle war er auch.

Heute esse ich abwechslungsreicher als jemals zuvor. Ich esse worauf ich Lust habe, wann und soviel ich will. Ich liebe am veganen Essen, dass man sich nach einer Mahlzeit so leicht fühlt. Ihr kennt sicher das Gefühl nach dem Essen von Fleisch, wenn man richtig träge und müde wird, und man sich eigentlich nur hinlegen möchte? Nope, nicht beim veganen Essen! Ich bin immer gut gesättigt aber nie „überfressen“ (außer ich komme mal wieder auf die glorreiche Idee, ich könne nach einer Mahlzeit noch ein riesiges Müsli essen… aber da bin ich dann selber schuld :P).

Heute habe ich einen kleinen Einblick in meinen Essalltag für euch. Verzeiht mir die Qualität einiger Fotos – sie sind spontan entstanden, ohne großes Set-Up, Photoshop oder Spiegelreflex. Ich hab sie im Laufe der letzten Monate immer wieder mal gemacht, weshalb sie wirklich 100% real sind 😛

Mein Frühstück

Morgens esse ich eigentlich meistens dasselbe: entweder ein Müsli (mit Schokoflakes <3), ein Bananen-Schoko-Smoothie oder Haferflocken mit Schoko-Eiweißpulver.  In seltenen Fällen auch mal nur Obst (à la 6 Bananen und ein halbes Kilo Erdbeeren).
Ich hab übrigens eine Schwäche für alles mit Schoko-Geschmack und Bananen… nur, falls es durch die Fotos noch nicht klar genug wird 😀

Mein Mittagessen

Ich bin kein großer Snacker, zwischendurch gibt es bei mir eigentlich nie etwas – ich bin Fan von 3 großen Mahlzeiten. Mittags esse ich gerne große Schüsseln voll mit allem, was mir so schmeckt: Hülsenfrüchte, Nudeln, Reis, Gemüse, Salat,… Geht schnell und schmeckt immer 🙂

Mein Abendessen

Abends gibt’s bei mir keine festgelegte Mahlzeit. Nur eines ändert sich nie: ich esse fast immer süß 😛 Mal mach ich mir Pancakes, ein andermal Müsli, dann wieder Grieß oder Haferflocken – worauf ich dann auch immer Lust hab.

Und außer Haus?

Diese Frage beschäftigt manche von euch vielleicht schon länger. Wie essen Veganer eigentlich außer Haus? Beim Familienessen zum Beispiel, oder in Restaurants und den typischen, altmodischen „Gasthäusern“ bei uns am Land? Und was ist in meiner Lunchbox so drin?

20160521_115754
Auf der Baustelle meiner Schwester – für alle anderen gab’s Calzone, für mich ohne Schinken und Käse, dafür mit Champignons und Mais
20160612_114629
Beim Familienessen in einem Gasthaus – am Buffet gab es drei als vegan gekennzeichnete Gerichte!
Photo 10-06-16 07 34 04
Meine Lunchbox für die Arbeit – eat the rainbow 🙂

 

Und, seid ihr immer noch der Meinung, Veganer haben nichts zu essen? 😉

Wie sieht euer Essalltag aus? Fällt es euch unterwegs schwer, vegane Gerichte zu bekommen, oder geht es euch wie mir? Ich würde gerne eure Erfahrungen hören 🙂

Bis bald!

Eure Melanie

2 Kommentare

  1. cooler Beitrag, deine Schoko- und Bananenliebe ist mir in der Tat aufgefallen

    1. Dankeschön! 🙂
      haha, ich glaube, die ist nicht zu übersehen 😀

Kommentar verfassen