Warum du täglich 10.000 Schritte gehen solltest

Warum du täglich 10.000 Schritte gehen solltest - aktiver Lebensstil Vorteile - Squats, Greens & Proteins

Hast du schon einen Fitness Tracker? Mittlerweile trägt fast jeder ein kleines Armband, das tagtäglich den Puls misst, verbrauchte Kalorien berechnet und Schritte zählt. Viele schaffen es dadurch tatsächlich, sich mehr zu bewegen und ihren Alltag aktiver zu gestalten. Aber welche Vorteile hat es überhaupt, wenn man sich viel bewegt? Heute zeige ich dir Gründe, warum auch du täglich 10.000 Schritte gehen solltest.

Warum genau 10.000 Schritte?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat 2008 Richtlinien für physische Aktivität herausgegeben, in denen gezeigt wird, woraus sich ein aktiver Lebensstil zusammensetzt. Diese Richtlinien sind an Erwachsene im Alter von 18-65 Jahren gerichtet.

Darin wird gezeigt, dass ein Parameter für einen gesunden Lebensstil auch die Anzahl der Schritte sein kann. Grundsätzlich stuft die WHO den Aktivitätslevel folgendermaßen ein:

Schritte pro Tag Aktivitätslevel
<5000 Sedentary Lifestyle
5000-7499 Low Active
7500-9999 Somewhat Active
>10.000 Active
>12.500 Highy Active

(Quelle: WHO, Pacific Physical Activity Guidelines, S.9)

10.000 Schritte oder mehr pro Tag werden somit als aktiver Lebensstil eingestuft. Dennoch weist die WHO darauf hin, dass es wichtig ist, nicht nur auf die Schrittzahl zu achten, sondern auch auf die Intensität der Bewegung – der Pedometer sagt darüber schließlich sehr wenig aus! Somit ist die Schrittzahl nur eine von vielen Arten, einen aktiven Lebensstil zu “messen”.

In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, warum es generell wichtig ist, einen aktiven Lebensstil zu führen. Ob du dies aber in Form von “10.000 Schritte gehen”oder intensiveren Sporteinheiten tust, ist natürlich ganz dir überlassen!

Warum du täglich 10.000 Schritte gehen solltest - aktiver Lebensstil Vorteile - Squats, Greens & Proteins

Warum du 10.000 Schritte täglich gehen solltest – 10 Vorteile eines aktiven Lebensstils

  1. Geringeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das Risiko für beispielsweise Schlaganfall und Herzinfarkt ist bei inaktiven Menschen doppelt so hoch wie bei Menschen mit aktivem Lebensstil.
  2. Geringeres Risiko für Typ-2-Diabetes. Aktive Menschen reduzieren ihr Risiko, Diabetes zu entwickeln, um 30%.
  3. Vorbeugung von Osteoporose. Gerade Frauen mittleren Alters, welche ein hohes Osteoporoserisiko haben, können dem mithilfe von Bewegung entgegen wirken.
  4. Mentale Gesundheit. Symptome von Stress, Angstzuständen und Depression können durch regelmäßige körperliche Aktivität verringert werden.
  5. Erreichen & halten eines gesunden Gewichts. 
  6. Verringerung des Krebsrisikos. Regelmäßige Bewegung wirkt präventiv gegen unterschiedlichste Krebsarten, wie etwa Brust- oder Prostatakrebs.
  7. Erhaltung der Skelettmuskulatur. Durch die tägliche Beanspruchung erhält der Körper auch im höheren Alter die Muskulatur, was sich positiv auf die Gesundheit des gesamten Bewegungsapparates auswirkt.
  8. Höhere Konzentrationsfähigkeit im Alltag. Wer sich viel bewegt und damit seinen Kreislauf in Schwung hält, kann sich auch in der Schule oder auf der Uni besser konzentrieren.
  9. Geringeres Sturzrisiko im Alter. Bewegung bedeutet auch immer Prävention – beispielsweise vor Stürzen im höheren Alter.
  10. Höheres Selbstbewusstsein durch Bewegung. Gerade Frauen profitieren von Bewegung dahingehend sehr stark.

Täglich 10.000 Schritte gehen – schaffst du das auch? Oder achtest du anderweitig auf einen aktiven Lebensstil?

Bis bald!

Eure Melanie

Warum du täglich 10.000 Schritte gehen solltest - aktiver Lebensstil Vorteile - Squats, Greens & Proteins

Warum du täglich 10.000 Schritte gehen solltest - aktiver Lebensstil Vorteile - Squats, Greens & Proteins


Quellen:

http://www.euro.who.int/__data/assets/pdf_file/0011/87545/E89490.pdf
http://www.euro.who.int/__data/assets/pdf_file/0005/288041/WHO-Fact-Sheet-PA-2015.pdf?ua=1
https://www.cdc.gov/physicalactivity/basics/pa-health/index.htm#PreventFalls

Kommentar verfassen