In Teil 1 meiner „Abnehm-Mythen, die du nicht glauben solltest“, habe ich dir schon erzählt, dass es keinen eingeschlafenen Stoffwechsel gibt, BCAAs Geldverschwendung sind und dass Entschlackungskuren dich kein Stück näher an dein Ziel bringen. Leider gibt es aber immer noch unzählige Abnehm-Mythen, die die Runde machen – also zeige ich dir heute fünf weitere Mythen zum Thema Abnehmen – und wie du wirklich einen flachen Bauch bekommst.

Tipps für einen flachen Bauch - so nimmst du wirklich ab - Abnehm Mythen Teil 2 - Fitnessblog Squats, Greens & Proteins

Tipps für einen flachen Bauch – Abnehm-Mythen Teil 2!

Ein flacher Bauch ist für viele das Abnehm-Ziel Nummer 1. Leider ranken sich viele Mythen darum, wie man ihn denn wirklich bekommt. Mit fünf davon werde ich heute aufräumen – und dir gleichzeitig zeigen, wie du wirklich einen flachen Bauch bekommst.

Die ersten fünf, und wirklich fundamentalen, Mythen zum Thema Abnehmen findest du in diesem Beitrag.

Mythos #6 // „Fatburner, Cheat Day Caps und Co. helfen dir beim Abnehmen!“

Noch nie war der Markt für angebliche „Abnehm-Tricks“ so groß wie jetzt. Fatburner, „Cheat Day Caps“ und Co. werden auf Instagram groß angepriesen. So schön es auch wäre, wenn diese wirklich etwas bringen würden – das einzige, was sie schlanker machen, sind deinen Geldbeutel. Es gibt kaum unwirksamere Nahrungsergänzungsmittel als diese.

Fokussiere dich auf die wesentlichen Dinge – die richtige Ernährung und das richtige Training – und du wirst mit der Zeit Erfolge sehen. Es gibt nunmal keine Abkürzungen!

Mythos #7 // „Von Bauchübungen bekommst du einen flachen Bauch!“

Die 30-Tage-Crunch-Callenge für den flachen Bauch? Das Bauchtrainingsgerät, das für das Sommer-Sixpack sorgen soll?

Beides ist leider genauso wirkungslos wie Fatburner und Cheat Day Kapseln. Ein flacher, straffer Bauch lässt sich nur erreichen, indem der generelle Körperfettanteil reduziert wird – eine gezielte Fettabnahme am Bauch oder an den Hüften ist nicht möglich.

Wieder gilt also als Mittel zum Erfolg: eine langfristige, nachhaltige Ernährungsumstellung gemeinsam mit dem richtigen Training und etwas Geduld!

Mythos #8 // „Um abzunehmen, musst du mehr Cardio (Ausdauertraining) machen!“

Krafttraining dient dem Muskelaufbau, Ausdauertraining (alias Cardio) dem Fettabbau. Das ist die weitverbreitete Meinung.

Beides stimmt nicht. Um abzunehmen, musst du nicht unbedingt Cardiotraining betreiben. Ganz im Gegenteil – Krafttraining verbrennt im Vergleich sogar mehr Kalorien und sorgt gleichzeitig dafür, dass Muskelmasse erhalten wird (welche später für den „straffen“ Look sorgt). Ausdauertraining ist in der Diät ein nice-to-have, um den Kalorienverbrauch zu erhöhen – aber definitiv kein Muss.

Versteht mich nicht falsch, Cardio hat definitiv (und vor allem aus gesundheitlicher Sicht!) seine Berechtigung. Allerdings ist die Annahme, dass es für die Diät essentiell ist, schlichtweg falsch.

Warum Cardiotraining definitiv Sinn macht, kannst du hier lesen:

Warum du Ausdauertraining machen solltest - Vorteile von Cardio - Weiterleitung - Fitnessblog Squats, Greens & Proteins

Mythos #9 // „LowCarb/ LowFat/ … ist die beste Methode, um Fett zu verlieren!“

Du wirst es hier auf meinem Blog schon öfter gelesen habe, da ich es einfach nicht oft genug wiederholen kann: es gibt nicht die „perfekte Diät“, die für jeden gleich zum Erfolg führen wird.

LowCarb hat gegenüber HighCarb keinerlei Vorteile, die für jeden gelten würden. Macht dich eine fetthaltige Ernährung satter als eine fettarme, und deshalb hältst du sie leichter durch? Toll, dann bleib dabei! Aber wenn die die Kohlenhydrate fehlen und du deine Diät deshalb nicht durchziehen kannst, dann lass es!

Es ist sinnvoller, eine „unperfekte“ Diätform zu wählen, und sie dafür 100% der Zeit durchzuhalten, als die „perfekte Ernährung“ zu finden und sie dann nur 30% der Zeit einhalten zu können

Die beste Diätform ist die, die du langfristig wirklich umsetzen kannst!

Mythos #10 // „Frühstück ist wichtig, um abzunehmen!“

„Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!“ „Frühstücken wie Kaiser, Mittagessen wie ein König und Abendessen wie ein Bettler!“

Dass Frühstück für die Gewichtsabnahme so wichtig ist, ist nur ein weiterer Diätmythos, der sich im Laufe der Zeit gefestigt hat. Leute, die frühstücken, haben in der Gewichtsabnahme keine Vorteile gegenüber jenen, die dies nicht tun. Hast du morgens keinen Hunger und kommst gut damit klar, das Frühstück auszulassen? Dann bleib dabei und zwing dich nicht dazu, morgens Porridge zu essen!

Ein eigener Beitrag dazu, ob und warum du (oder warum du nicht) frühstücken solltest, wird noch folgen.

Das waren fünf weitere Abnehm-Mythen, die sich hartnäckig halten, aber leider absoluter Blödsinn sind. Obwohl es natürlich schön wäre, wenn sie wahr werden – das würde uns immerhin ziemlich das Leben erleichtern, oder? 😉

Welche davon kanntest du schon? Und welche haben dich überrascht?

Bis bald!

Unterschrift xx Melanie von Squats, Greens & Proteins

Tipps für einen flachen Bauch - so nimmst du wirklich ab - Abnehm Mythen Teil 2 - Fitnessblog Squats, Greens & Proteins