Superfood: Braunhirse ( + Rezept!)

Schon mal was von Braunhirse gehört? Nein? Dann wird’s aber Zeit! Braunhirse ist ein echtes Superfood, das ihr unbedingt probieren müsst. Was sie so kann (und was ihr damit machen könnt), zeige ich euch in diesem Beitrag.

Was kann BRaunhirse?

Braunhirse ist meiner Meinung nach schon ein richtiges Superfood. Neben viel Eiweiß enthält sie wichtige Vitamine und Mineralstoffe wie etwa Silicium (=Kieselsäure). Silicium kann bei Hautproblemen helfen, weil es im Bindegewebe, den Haaren und in den Nägeln die Bildung von Kollagen und Elastin unterstützt – beides Stoffe, die oft in sündteure Hautcremen gepackt werden! Außerdem wirkt Kieselsäure unterstützend für das Immunsystem und hilft, einem übersäuertem Magen vorzubeugen. In Braunhirse sind einige B-Vitamine sowie Vitamin E enthalten. Dazu kommen noch Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Magnesium und ganze 9mg Eisen auf 100g – der durchschnittliche Tagesbedarf liegt bei etwa 10mg! Grund genug, sie mal auszuprobieren! 🙂

Jetzt stellt sich vielleicht die Frage „und wie verarbeitet ich die jetzt?“. Natürlich habe ich auch ein kleines Rezept für euch 🙂

Braunhirse Snack Bar 3

Braunhirse-Schnitten

Rezept für ein kleines Blech

  • 100g fein gemahlene Braunhirse (gibt’s im Bioladen eures Vertrauens – an alle Österreicher: ich habe meine vom UrkornHof in Vorchdorf)
  • 80g Vollkornmehl (z.B. Dinkel)
  • 40g Agavensirup
  • 10g Chia Samen
  • 200ml Pflanzenmilch (ich habe Soja verwendet, kann mir aber zB. Mandelmilch besser darin vorstellen)
  • 45g dunkles Mandelmus
  • 7g Backpulver
  • Stevia, Vanille, Zimt

In einer Schüssel Braunhirse, Vollkornmehl, Chia Samen und Backpulver gut vermischen. Dann Pflanzenmilch, Agavensirup und Mandelmus mit einem Schneebesen unterrühren bis ein glatter Teig entsteht. Stevia, Zimt, Vanille oder andere Gewürze (je nach belieben) hinzufügen. Den Teig dann auf einem kleinen Backblech mit Backpapier ca. 1cm dick ausbreiten. Bei 180°C für 10-15 Minuten backen (die Backzeit kann variieren, jeder Ofen ist anders!). Danach mit einem Messer in Streifen/Stücke schneiden, solange sie noch warm sind. Erst nach dem Abkühlen von dem Backpapier lösen, weil die Snack Bars sonst zerfallen!

Perfekt als Zwischenmahlzeit zu Mitnehmen… oder zum Einfach-so-Genießen 🙂

Braunhirse Snack Bar 2

 

1 Kommentar

Kommentar verfassen