Stoffwechsel eingeschlafen – 6 Tipps, um den Stoffwechsel anzuregen

Vielleicht habt ihr dieses Phänomen schon einmal am eigenen Leib erlebt – nach einer langen Diät habt ihr das Gefühl, gar nichts mehr essen zu können, ohne sofort zu zunehmen. Ihr esst dieselbe Menge wie zuvor und das Gewicht steigt. Alle Abnehmbemühungen für die Katz‘ – Stoffwechsel eingeschlafen, denkt ihr. 6 Tipps, um den Stoffwechsel anzuregen, zeige ich euch heute.

Stoffwechsel eingeschlafen … Was bedeutet das eigentlich?

Einen eigenen Beitrag zum Thema “Kann der Stoffwechsel einschlafen?” findet ihr hier:

Kurz gesagt – der Stoffwechsel kann grundsätzlich nicht einschlafen. Jedoch wird das Sinken des Energiebedarfs in einer Diät umgangssprachlich als “eingeschlafener Stoffwechsel” bezeichnet. Deshalb werde auch ich dieses Phänomen in diesem Beitrag so nennen. Worum es sich bei einem “eingeschlafenen Stoffwechsel” aber wirklich handelt, lest ihr im oben genannten Artikel nach.

6 Tipps, um den Stoffwechsel anzuregen

1 // Langsam Kalorien steigern

So habe ich es gemacht, als ich aus meiner ersten richtig langen Abnehmphase gekommen bin. Nach mehreren Monaten im extremen Kaloriendefizit habe ich begonnen, jede Woche meine Kalorien um etwa 100 zu steigern. So bin ich in 8 Wochen von 1000 auf 1800 Kalorien gekommen, ohne ein Gramm zuzunehmen.

Ich hatte zuvor immer gedacht, ich würde sofort zunehmen, wenn ich mehr esse. Jedoch stimmte das überhaupt nicht! Mein Körper brauchte die Energie sogar, um im stressigen Schulalltag und dem Training alles geben zu können. Also, Mädels, keine Angst vor Kalorien! Ihr braucht sie!

2 // Normales Gewicht erreichen

Ich muss zugeben, damit hatte ich lange zu kämpfen. Nachdem ich etwa sechs Monate lang teilweise weniger als 1000 Kalorien zu mir genommen hatte, habe ich natürlich drastisch abgenommen. Dadurch hat sich natürlich nicht nur mein Muskelanteil verringert, sondern mein ganzes Körpergewicht ist so stark zurückgegangen, dass natürlich auch mein Kalorienverbrauch sehr gesunken ist. Mein Grundumsatz war um ein paar Hundert Kalorien weniger als noch ein Jahr zuvor. Als ich aber irgendwann wieder ein normales, gesundes Gewicht erreicht hatte, konnte ich natürlich auch mehr essen – mein Stoffwechsel brauchte nur Zeit, um sich an die neuen Umstände (und das Ende der Hungerperiode!) zu gewöhnen.

Dieser Tipp gilt natürlich nur für die Menschen, die bereits untergewichtig sind. Solltet ihr aber mit Übergewicht zu kämpfen haben, dann ist der nächste Tipp besser für euch geeignet.

3 // Diätpause

Wenn ihr an Übergewicht leidet und bereits einige Kilos verloren habt – dann erst mal Gratulation, denn das ist echt eine tolle Leistung! Aber vielleicht habt auch ihr das Gefühl, eure Kalorien immer weiter reduzieren zu müssen, um abzunehmen. Das kann eine Weile gut gehen, aber irgendwann ist nichts mehr da, was man reduzieren kann – denn ein zu großes Kaloriendefizit hat auch Folgen, wie den weitbekannten Jojo-Effekt.

Hier kann es Sinn machen, euer Gewicht eine Weile zu halten. Versucht, weiterhin Sport zu machen und euch gesund zu ernähren, aber stellt über einen gewissen Zeitraum nicht den Gewichtsverlust in den Vordergrund. So kann sich euer Hormonhaushalt wieder normalisieren.

stoffwechsel-eingeschlafen-7

 

4 // Krafttraining

Wenn ihr in eurer Diät Krafttraining betreibt, signalisiert ihr eurem Körper damit, dass ihr eure Muskulatur braucht und er sie deshalb nicht als Energiequelle verwenden soll. Muskeln verbrauchen mehr Kalorien als Fett (sogar im Schlaf!), was euren Energiebedarf hebt oder auch in Diäten konstant hält.

5 // Mehr Alltagsaktivität

Das ist eine sehr einfache Methode, euren Kalorienverbrauch jeden Tag ein wenig zu steigern. Nehmt einfach öfter mal die Treppe statt des Liftes, geht kurze Strecken zu Fuß, bleibt mal stehen, anstatt euch hinzusetzen. Somit bleibt euer Körper (und auch der Stoffwechsel) einfach in Schwung 🙂

6 // Refeed Days

Nach sehr langen und vor allem strengen Diäten (vor allem, wenn der Körperfettanteil bereits geringer ist) kommt es oft zu geringerer Ausschüttung des Hormons Leptin. Dieses Hormon ist aber für die Fettverbrennung zuständig. So gesehen sind Diäten sogar kontraproduktiv für den Gewichtsverlust.

Ihr könnt dies einfach umgehen, indem ihr sogenannte Refeed Days einbaut. Im Gegensatz zu den so genannten Cheat Days wird am Refeed Day kein Junkfood en masse gegessen, sondern hauptsächlich Kohlenhydrate aus hochwertigen Quellen, wie etwa Vollkorngetreide und Gemüse. Dadurch wird wieder reichlich Leptin ausgeschüttet, was die Fettverbrennung wieder anregt.

So, das waren sie – meine Tipps, um den Stoffwechsel anzuregen. Habt ihr noch weitere? Und habt ihr auch schon Erfahrungen mit einem “eingeschlafenen Stoffwechsel”? 🙂

Bis bald!

Eure Melanie

stoffwechsel-eingeschlafen-4

stoffwechsel-eingeschlafen-2

 

4 Kommentare

  1. […] Nicht zu verwechseln ist das ganze mit einem Refeed Day, der beispielsweise während einer Bodybuilding Diät durchgeführt wird, um den Stoffwechsel wieder anzukurbeln! […]

  2. […] Solltet ihr euch lange Zeit in einem Kaloriendefizit befunden haben, kann euer Stoffwechsel darunter ziemlich gelitten haben. In meinem letzten Beitrag habe ich Tipps für euch, um ihn wieder anzuregen. […]

  3. […] Das kannst du tun, um deinen Stoffwechsel anzukurbeln […]

  4. […] Stoffwechsel eingeschlafen? So kurbelst du deinen Stoffwechsel nach und in einer Diät wieder an […]

Kommentar verfassen