Selbstgemachte vegane Schokolade – Homemade Vegan Chocolate

Raw Vegan Chocolate - Vegane Schokolade - Squats, Greens & Proteins-1

Eins steht fest – Schokolade geht immer! Und wenn sie nicht ganz so zuckerbeladen und industriell ist, ist sie sogar richtig gesund! Ein Rezept für leckere selbstgemachte vegane Schokolade habe ich heute für euch!

Funfact über mich – ich mochte Milchschokolade schon als Kind nicht, mit Milka konnte man mich immer schon jagen. Aber Zartbitterschokolade (und weiße Schoki, mmmmh!) liebe ich über alles! Die könnte ich bis zum Umfallen essen und auch überall dazu. Schokopancakes, Schokokuchen, Schoko-Oatmeal, Schoko-Alles 😉
Vor einiger Zeit habe ich mich dann ein paar Mal an die selbstgemachte vegane Schokolade versucht – manchmal ging’s gut, manchmal nicht so ganz, geschmeckt hat’s aber so gut wie immer. Jetzt wollte ich mal ein wenig kreativer sein und sogar etwas Rohveganes probieren. Herausgekommen sind dabei eben genau diese selbstgemachte vegane Schokolade – frei von raffiniertem Zucker, nur drei (oder vier, wie ihr sie möchtet) Zutaten und ganz einfach selbst zu machen!

Obwohl, ich muss ehrlich sein, 100 %ig roh sind sie wohl nicht – schließlich wird die Kakaobutter ja durch Wärme geschmolzen. Aber ich hab ein wenig recherchiert und viele andere „Raw Chocolates“ werden auch so gemacht – also wird das schon passen. Falls die Bezeichning „roh“ nicht passen sollte, tut’s mir leid! Schmecken tut’s aber deshalb genau so gut 🙂 *Edit: die Schokolade ist tatsächlich rohvegan, da die Kakaobutter nicht über 40°C erhitzt wird – good to know!

Wusstet ihr übrigens, dass Schokolade (zumindest der darin enthaltene Kakao!) eigentlich richtig gesund ist? Er enthält sehr viel Kalium, Magnesium und sekundäre Pflanzenstoffe wie beispielsweise Polyphenole und Flavonoide – diese sind als Antioxidantien besonders gesundheitsfördernd. Also ran an die Schokolade! 😛

Was man mit dieser Schokolade alles machen kann?

Homemade Vegan Chocolate – Selbstgemachte vegane Schokolade

Ihr braucht dafür (für 2 Tafeln): | Ingredients:

  • 200g Kakaobutter | 200g cocoa butter
  • 100g roher Kakao (Backkakao geht auch, ist nur dann halt nicht mehr 100% roh) | 120g raw cocoa powder
  • 5 EL Agavendicksaft | 5 tablespoons agave syrup

So geht’s: | How to:

Kakaobutter bei leichter Hitze schmelzen. Sobald sie geschmolzen ist, rührt ihr den Kakao und den Agavendicksaft unter. Füllt das ganze am besten in eine Form, die mit Frischhaltefolie ausgelegt ist oder eine Silikonform. Ab in den Kühlschrank, damit sie hart wird – fertig 🙂

Natürlich könnt ihr euch auch ein wenig mit den zusätzlichen Zutaten austoben. Nüsse, Trockenfrüchte, Erdnussmus, Puffreis… ihr könnt alles dazugeben! 🙂 Ich habe meine mit Cranberries gemacht – schmeckt superlecker! Ihr könnt übrigens auch ein wenig Reisdrink unterrühren – dann wird sie zwar nicht ganz so hart, dafür habt ihr dann so etwas wie Milchschokolade!

Heat cocoa butter until it melts. Stir in cocoa and agave syrup. Afterwards, pour into a silicon mold and put it in the fridge until it’s cooled down.
If you want your chocolate to be a bit more fancy (which we all do, let’s be honest here!) you might as well stir in nuts, dried fruit, peanut butter, puffed rice… anything you want. I made mine with cranberries and I love it! If you want milk chocolate, you could mix some rice drink in as well. It might not be as firm but it’s super delicious!

Wenn ihr das Rezept ausprobiert, könnt ihr mich auf Instagram taggen (@melaniemut) oder mir einen Snap schicken! 🙂

Bis bald!

Eure Melanie

Raw Vegan Homemade Chocolate - rohvegane selbstgemachte Schokolade - Rezept Süß Treat - Squats, Greens & ProteinsRaw Vegan Homemade Chocolate - rohvegane selbstgemachte Schokolade - Rezept Süß Treat - Squats, Greens & Proteins

Raw Vegan Homemade Chocolate - selbstgemachte vegane Schokolade - Rezept Süß Treat - Squats, Greens & Proteins

 

5 Kommentare

  1. Hallo 🙂
    alles, was während der Verarbeitung nicht über 40 Grad erhitzt wird, darf sich als roh(-vegan) bezeichnen lassen. Da der Schmelzpunkt von Kakaobutter zwischen 30 und 38 Grad liegt, ist diese Bezeichnung durchaus zulässig 😉
    Werd´s gleich auch mal ausprobieren.
    Lieben Gruß!

    1. Hallo Marie,
      oh wie cool, wieder was dazu gelernt! Ich war mir nicht ganz sicher, weil ich ja nicht wusste, wie warm die Kakaobutter tatsächlich dabei wird. Vielen Dank für den Hinweis! 🙂 Freut mich, wenn du das Rezept ausprobierst!
      Ganz liebe Grüße 🙂
      xx Melanie

      1. Hey Melanie,
        da hast du Recht! Wenn mensch es ganz genau wissen will, muss eben ein Thermometer her. So genau nehm ich´s aber auch nicht
        Lieben Gruß!

  2. Hey Melanie,
    da hast du Recht! Wenn mensch es ganz genau wissen will, muss eben ein Thermometer her. So genau nehm ich´s aber auch nicht 😀
    Lieben Gruß!

  3. […] Vegane Selbstgemachte Schokolade  […]

Kommentar verfassen