Rezept: Vegane Bountys selber machen

Bountys - ganz einfach selbstgemacht, gesünder als das Original und noch dazu völlig vegan!

Lustigerweise war ich früher immer die einzige in meinem Freundeskreis, der Bountys geschmeckt haben. Kann ich gar nicht verstehen, die sind ja soooo gut! Weil sie aber leider nicht vegan sind, hab ich ewig keine mehr gegessen. Bis ich mir heute gedacht habe – warum nicht einfach vegane Bountys selber machen?

Es wäre gelogen, zu sagen, dass sie mir nicht gefehlt haben. Dafür mochte ich sie viel zu gerne. Komisch eigentlich, dass mir nicht früher die Idee gekommen ist, sie einfach selber zu machen!

Vegane Bountys selber machen

Ihr braucht für etwa 16 große Bountys:

  • 80g Kokosraspel
  • 30g Kokosmehl
  • 200g Kokosmilch
  • 20g Rohrohrzucker
  • 10g Agavensirup
  • ev. ein wenig Vanille

Und für den Schokoladenüberzug

So geht’s

In einer großen Rührschüssel alle Zutaten für die Bountys gut verrühren. Dann mit den Händen in Bounty-Form bringen und in Kokosraspeln wälzen. Dann etwa 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Wenn sie abgekühlt sind, könnt ihr euch an die Glasur machen: einfach die vegane Schokolade frisch machen oder erwärmen und als Glasur verwenden. Sollte sie zu dickflüssig sein, könnt ihr etwas Pflanzenöl (Kokosöl, Sonnenblumenöl,…) hinzugeben. Dann die Bountys einfach mit der Schokolade überziehen und mit etwas Kokosraspel toppen. Stellt sie in den Kühlschrank, um sie abkühlen zu lassen.

Am besten bewahrt ihr sie auch im Kühlschrank auf, da die Schokolade ansonsten sehr schnell schmilzt. Außerdem schmecken sie kalt am besten 🙂

Wenn ihr das Rezept ausprobiert, würde ich mich total freuen, wenn ihr es auf Instagram postet und mich markiert (@melaniemut)! 🙂

Bis bald!

Eure Melanie

Bountys - ganz einfach selbstgemacht, gesünder als das Original und noch dazu völlig vegan!

Bountys - ganz einfach selbstgemacht, gesünder als das Original und noch dazu völlig vegan!

Vegane Bountys selber machen - vegan Kokos Schoko gesund lecker - Rezept - Squats, Greens & Proteins

2 Kommentare

  1. […] Gesündere, selbstgemachte Bountys […]

Kommentar verfassen