Rezept: Vanillecremestrudel

Eigentlich wollte ich eine vegane Version des allseits beliebten Topfenstrudels (auch bekannt als Quarkstrudel) machen. Anfangs dachte ich, dass dieser Versuch komplett missglückt ist – herausgekommen ist aber trotzdem etwas leckeres, das schnell gemacht ist! Eigentlich ähnelt das ganze vom Geschmack her einem mit Vanillepudding gefüllten Strudel – nur irgendwie besser. Deshalb teile ich heute das Rezept für diesen Vanillecremestrudel mit euch!

Vanillecremestrudel (11) - bearb.JPG

Ihr braucht dafür:

  • 400g Seidentofu
  • 1  Packung Vanillepuddingpulver
  • 1/4 TL Agar-Agar
  • 6 TL Zucker oder Stevia
  • Vanille
  • 1 Packung veganen Blätterteig (zB von Tante Fanny – nur, um das ganze zu vereinfachen. Ihr könnt ihn natürlich auch selber machen)

So geht’s:

Den Ofen auf 220°C vorheizen. Seidentofu, Puddingpulver, Agar-Agar, Zucker/Stevia und Vanille mit dem Pürierstab mixen, bis das ganze eine cremige bis flüssige Konsistenz hat. Süßt das ganze wenn nötig nach, weil sonst der Tofugeschmack sehr stark durchkommt.

Den Blätterteig auf Backpapier ausrollen, mit der Vanillecreme bestreichen und einen Strudel formen (ich habe einfach die Längsseiten eingeklappt). Mit Wasser oder Sojamilch bestreichen und etwa 15 Minuten backen.

Nach dem Herausnehmen aus dem Ofen noch abkühlen lassen, da die Creme noch fest werden muss! Am besten mit ein wenig Staubzucker, veganer Schlagsahne und vielleicht einer Kugel veganem Eis zum Kaffee servieren.

Beim nächsten Mal wird es wirklich eine vegane Version des Topfenstrudels, versprochen! 😛

Wenn ihr das Rezept probiert, dann taggt mich doch auf Instagram – @melaniemut! 🙂

Vanillecremestrudel (13) bearb.JPG

Vanillecremestrudel (6) - bearb.JPG

Kommentar verfassen