Rezept: Schwarzer Linsensalat

So viel Eiweiß brauchst du wirklich, um abzunehmen und Muskeln aufzubauen

Einen wunderschönen Samstag euch! Heute hatte ich richtig Lust, mir mal was ganz anderes zu kochen. Normalerweise esse ich ja fast jeden Tag Nudeln und/oder Tofu, weil ich davon nicht genug bekomme – aber heute musste mal was anderes her. Nachdem ich meinen Vorratsschrank auf den Kopf gestellt hab, sind mir dann Beluga-Linsen in die Hände gefallen. Damit habe ich mir einen leckeren schwarzen Linsensalat gemacht. Und natürlich habe ich jetzt das Rezept dafür für euch!

Ich esse total gerne alle Arten von Hülsenfrüchten. Sie enthalten nicht nur viele Mineralstoffe, Vitamine und Ballaststoffe (und machen somit lange satt!), sondern auch noch hochwertiges Eiweiß. Vor allem in Kombination mit Getreide (also einem Stück Brot dazu!) ergibt sich daraus ein vollständiges Aminosäureprofil, was bedeutet, dass euer Körper das Eiweiß besser verwerten kann. Noch dazu sind sie fettarm und echt wandelbar – was will man mehr? 🙂

Dieser Linsensalat ist das erste, was ich mit schwarzen Linsen zubereitet habe – und ich bin echt positiv überrascht! Sie sind gar nicht so intensiv im Geschmack wie erwartet und harmonieren super mit dem Gemüse. Bei der Marinade habe ich mich für etwas klassisches entschieden, damit das Linsenaroma gut zur Geltung kommt.

Linsensalat 1

Schwarzer Linsensalat

Ihr braucht (für eine große oder zwei Beilagen-Portionen):

  • 80 g getrocknete Beluga-Linsen (oder Hülsenfrüchte eurer Wahl)
  • 3 Essiggurken
  • 4-5 Cocktail-Tomaten
  • Blattsalat nach Wahl: ich habe Eisbergsalat verwendet
Und für die Marinade:
  • 1 TL Olivenöl
  • 2 TL Apfelessig naturtrüb
  • etwas Stevia oder Agavensirup, Salz, Pfeffer und Schnittlauch
  • Wasser

So geht’s:

Die Linsen in einem großen, weiten Topf mit Wasser geben und etwa 25 Minuten köcheln lassen. Währenddessen immer wieder Wasser nachgießen, damit nichts anbrennt. Wenn die Linsen relativ weich sind, leert ihr sie in eine Schüssel und lasst sie abkühlen.

Die Gurken, Tomaten und den Salat kleinschneiden und mit den abgekühlten Linsen vermischen. Anschließend die Marinade vermischen, abschmecken und über den Linsensalat geben. Kurz ziehen lassen – fertig!

Schmeckt super lecker mit Holzofenbrot oder Vollkornbrot. Ich kann mir auch gut vorstellen, einen Nudelsalat daraus zu machen! 🙂

Wenn ihr das Rezept ausprobiert, würde es mich total freuen, eure Version davon zu sehen! Taggt mich einfach auf Instagram (@melaniemut) 🙂

Bis bald!

Eure Melanie

Schwarzer Linsen Salat

1 Kommentar

Kommentar verfassen