Organisiert sein ohne Stress – so schaffst du es!

Organisiert sein ohne Stress - so schaffst du es! - Squats, Greens & Proteins

Das neue Jahr hat begonnen, und vielleicht ist ja einer eurer Vorsätze, ein wenig organisierter zu sein. Egal ob in der Schule, Uni oder Arbeit – sich selbst und seine Ressourcen managen zu können ist extrem wichtig und erspart einem einiges an Stress. So kannst auch du organisiert sein ohne Stress!

Organisiert sein ohne Stress

Stress vermeiden

Stressvermeidung und -bewältigung ist unter anderem ein Punkt des organisiert seins – hauptsächlich aber eine positive Auswirkung. Einige Tipps gegen Stress findet ihr auch hier:

Planung ist alles!

Uni, Blog, Training, Ernährung, Haushalt und Freizeit – ich bin schon oft gefragt worden, wie ich das alles unter einen Hut bekomme. Jeder Lebensaspekt erfordert eine ganze Menge Zeit und Aufwand, sodass einem all das, wenn man nicht organisiert bleibt, schnell zu Kopf steigt. Deshalb plane ich eigentlich alles sehr genau durch, um sicher zu gehen, dass auch nichts zu kurz kommt.

In meinem Kalender (meinem Bullet Journal, falls euch der Begriff bekannt ist) plane ich alles, was ansteht. Meine Blogposts für das nächste Monat (oder zwei), Teile meiner Social Media Kanäle, meine Treffen mit Freunden, meine Klausuren, und so weiter. Alles kommt in meinen Kalender – ausnahmslos! So wird nichts vergessen oder vernachlässigt.

Listen über Listen!

Nichts geht über Listen! To Do Listen, Einkaufslisten, Don’t Forget-Listen – egal worum es geht, Listen sind ein richtig guter Weg, um das organisiert sein ohne Stress zu ermöglichen. Ich habe tägliche To Do Listen (die ich mir meistens am Vortag bereits schreibe), damit ich genau weiß, was wann ansteht. Wäsche waschen, einen Blogpost schreiben, Fotos machen und für die Uni lernen? Mit Listen wird das Ganze gleich übersichtlicher.

Den Kalender immer dabei haben

Als ich das erste Mal, als mich jemand nach einem Termin gefragt hat, gesagt habe „Warte, ich muss kurz in meinem Kalender nachschauen!“, habe ich mich ehrlich gesagt richtig alt gefühlt. Aber hey, es hilft einem echt total, on top zu bleiben! Habt euren Kalender immer dabei und plant alles sorgfältig. So vermeidet ihr unnötigen Stress, wenn alles dann zusammenkommt und ihr vielleicht etwas übersehen habt.

tipps-für-ein-organisiertes-leben-organisiert-organized-bullet-journal-fitnessblog-motivation-squatsgreensproteins-4

Brain Dump!

Ich liebe liebe liebe meine Brain Dump Seiten. Wenn ich während des Arbeitens oder Lernens eine Idee habe oder mir etwas wieder einfällt, schreibe ich es einfach in mein Brain Dump. So kann ich mich sofort wieder auf andere Dinge konzentrieren und später wieder darauf zurückkommen.

Ich verwende Brain Dumps vor allem für meinen Blog – Beitragsideen landen immer als erstes dort. Und wenn ich später dann die nächsten Monate plane, brauche ich nur in mein Brain Dump zu schauen, und habe jede Menge Blogpost Ideen parat!

Deadlines setzen

Ihr kennt das ja – man hat ewig lang nichts zu tun. Dann kööööönnte man ja schon für die gefühlten tausend Prüfungen am Ende des Semesters lernen und vielleicht auch gleich die Seminararbeit schreiben. Aber hey, ist doch noch soviel Zeit, oder? Und am Ende kommt alles zusammen. Deshalb – auch mal selber Deadlines setzen und diese ernst nehmen. Die Arbeit lässt sich locker schon bis 2 Wochen vor den Prüfungen fertig schreiben, sodass schlussendlich genug Zeit zum Lernen bleibt. 😉

Dinge dorthin legen, wo sie hingehören

Wo war denn wieder der Schlüssel?
Und wo habe ich eigentlich mein Handy hingelegt?

Ihr kennt das sicher. Gewöhnt es euch gleich an, Dingen einen festgelegten Platz zu geben und diese dann IMMER dorthin zu legen. Das gilt auch für eure Uni Unterlagen oder Rechnungen. Ist zwar nur eine klitzekleine Veränderung – spart aber Zeit und vor allem Stress!

Alles sofort erledigen

Alles, was liegen bleibt – bleibt dort auch sicher mal ein paar Tage. Egal ob es sich um die Wäsche, den Abwasch oder die Hausaufgaben handelt – erledigt es gleich, dann ist das schlimmste vorbei und ihr könnt euch wieder auf andere Dinge konzentrieren, die mehr Spaß machen. Einfach mal in den sauren Apfel beißen, dann kann es nur besser werden!

Meet my Bullet Journal

Vielleicht habt ihr davon ja schon gehört – ein Bullet Journal ist quasi ein Kalender/Tagebuch/wie man es auch immer nennen möchte. Ich verwende es, um mein Leben organisiert zu halten und alle meine Planungen zu machen. Ich halte hier auch Dinge fest wie etwa Urlaubs- oder Weihnachtsvorbereitungen. Alles hat seinen Platz. Eine noch so gut wie unbeschriebene Seite sieht dann in etwa so aus:

Organisiert sein ohne Stress - so schaffst du es! - Squats, Greens & Proteins

 

Wie haltet ihr euer Leben organisiert? Oder seid ihr eher Chaos-Menschen? 🙂

Bis bald!

Eure Melanie

Organisiert sein ohne Stress - so schaffst du es! - Squats, Greens & Proteins

Kommentar verfassen