Low-Fat Linsenpatties

Nach langer Zeit melde ich mich heute mit einem leckeren Rezept zurück. Weil ich bald mit meiner Diät anfange, arbeite ich gerade an kalorienärmeren und noch gesünderen Rezepten, am besten sogar noch mit viel Eiweiß. Heute sind dabei fettarme Linsenpatties herausgekommen!

Zu machen sind sie ganz schnell und einfach!

Ihr braucht dafür:

  • 240g braune Linsen (aus der Dose)
  • 40g Dinkelmehl
  • 5g Agavensirup
  • etwas geschnittene Zwiebel
  • ein paar Tropfen Zitronensaft
  • Paprikapulver, Salz, Kräuter
  • Kokosöl zum Anbraten

So geht’s:

Als erstes die Linsen in ein Sieb leeren und gut abwaschen. Natürlich könnt ihr auch getrocknete Linsen verwenden, die ihr dann aber zuerst einweichen bzw. kochen müsst. Die Linsen in einem Messbecher mit Wasser, dem Dinkelmehl, Agavensirup und Zitronensaft pürieren. Ihr solltet eine sehr dickflüssige Masse erhalten. Die geschnittene Zwiebel und die Gewürze unterrühren.

Als nächstes bepinselt ihr eine beschichtete Pfanne mit Kokosöl. Gebt mit einem Löffel einen Teil der Masse in die Pfanne und streicht sie ein wenig glatt, bis eine Patty-Form entsteht. Dann von beiden Seiten braten bis das Patty fest ist. Am besten setzt ihr der Pfanne einen Deckel auf, dann geht es schneller und spart auch Energie.

Servieren könnt ihr das ganze wie ihr wollt. Ich habe selbstgemachtes Tomatensugo (von Mama) dazugegeben, kann mir aber vorstellen, dass auch vegane Sauerrahmsaucen oder Kartoffeln sehr gut dazu passen. Auch Reis würde sich gut damit machen. Ihr könnt die Pattys auch ganz anders würzen! Seid kreativ!

Die Makros für diese Mahlzeit ohne Sugo sind:
274 kcal (45g Kohlenhydrate, 1.7g Fett, 15g Eiweiß)

Guten Appetit! 🙂

Eure Melanie

3 Kommentare

  1. Meinst du die gehen auch gut im Backofen?
    Hört sich Lecker an!

    1. Hallo Melli,
      denke schon, wär auch mal einen Versuch wert! 🙂

Kommentar verfassen