Die Diät ist vorbei und du hast dein Traumgewicht endlich erreicht – du fühlst dich in deinem Körper wohler, fitter und gesünder als jemals zuvor. Aber was jetzt? Wie du dein Gewicht nach der Diät halten kannst (und was am Jo-Jo-Effekt wirklich dran ist!) .

Das Problem mit Abnehm-Programmen und Zeitschriftendiäten

Stell dir vor, du machst ein 10-Wochen-Diät Programm. Darin hast du einen vorgegebenen Ernährungs- und einen fixen Sportplan und genaue Vorgaben, an die du dich zehn Wochen lang hältst. Keine Süßigkeiten, täglich exakt die selbe Kalorienanzahl und sich wöchentlich wiederholende Mahlzeiten.

Für 10 Wochen ziehst du alles so durch, wie es dir vorgegeben wird. Du siehst Erfolge, bist happy – und dann sind diese 70 Tage vorbei. Was jetzt?

Du hast dich in den vergangenen Wochen eigentlich überhaupt nicht mit der Materie beschäftigt und weißt eigentlich gar nicht, warum dein Programm eigentlich funktioniert hat. Dein Nachher-Foto hast du nun – aber wie soll es weitergehen? Du fühlst dich wahrscheinlich alleine gelassen und ein wenig verloren.

Gewicht nach der Diät halten - so schaffst du es! Fitnessblog Squats, Greens & Proteins

Es gibt nun zwei Dinge, die du wissen solltest.

Die gute Nachricht: du hast dein Traumgewicht erreicht, der härtere Teil ist somit quasi schon vorbei. Gratuliere – du hast schon eine Menge erreicht und kannst stolz auf dich sein!

Die schlechte Nachricht: es ist (leider) falsch, zu glauben, dass du nun einfach zu alten Gewohnheiten zurückkehren könntest. Es erfordert jetzt noch eine Menge Arbeit, dein Gewicht auch zu halten.

Wovor sich viele nach einer erfolgreichen Gewichtsabnahme fürchten ist der berühmtberüchtigte Jo-Jo-Effekt – die Gewichtszunahme nach einer Diät bis zum ursprünglichen Startgewicht oder sogar darüber hinaus.

Was ist dran am Jo-Jo-Effekt?

Eine Gewichtszunahme nach der Diät wird gerne auf einen „eingeschlafenen Stoffwechsel“ geschoben. In den meisten Fällen ist dies aber schlichtweg nicht der Fall. Wenn dich das Thema „Kann der Stoffwechsel einschlafen?“ (Spoiler-Alert: Nein, kann er nicht!) interessiert, kannst du in diesem Beitrag mehr dazu lesen.

Der Jo-Jo-Effekt, der sich in der Diätszene einen Namen gemacht hat, hat allem voran nämlich nur eine einzige Ursache.

Der wahre Grund für den Jo-Jo-Effekt

Die Diät (damit meine ich aber nicht nur Crashdiäten, sondern auch eine langsamere, gesunde Gewichtsabnahme) wurde zwar durchgezogen, allerdings gab es währenddessen nur einen minimalen bis gar keinen Lerneffekt. Es sind keine Gewohnheiten etabliert worden, die das Halten des Gewichts gewährleisten könnten. Nach der Diät wird also zu alten Gewohnheiten zurückgekehrt – sodass auch das Gewicht wieder auf das Ausgangsniveau steigt.

Gerade bei sehr kurzen, radikalen Diäten oder Abnehm-Programmen ist dies oft der Fall – vor allem, wenn man sich währenddessen immer an eine „Vorgabe“ halten konnte, danach aber vollkommen alleine gelassen wird.

Was kannst du aber dagegen unternehmen – und somit den Jo-Jo-Effekt vermeiden?

Dein Gewicht nach der Diät halten – so schaffst du es!

Um dein Gewicht nach der Diät halten zu können, musst du bald genug damit anfangen, gesunde Gewohnheiten in deinen Alltag zu integrieren.

Schritt 1: Setze dich mit der Materie auseinander

Das schaffst du, indem du beginnst, dich mit der Materie „Ernährung“ und „Sport“ zu beschäftigen. Warum sollst du während einer Diät proteinreich essen? Welchen Sinn hat der Kraftsport, den du in deinem Sportprogramm hast? Welchen Hintergrund hat die Lebensmittelauswahl deines Diät-Programmes?

Verstehe, warum du die Dinge tust, die du tust. Dann wird es dir leichter fallen, diese Dinge auch in den den Alltag nach deiner Diät umzusetzen. Ein Verständnis für gesunde Alltagsernährung kannst du dir mithilfe von Blogs und YouTube Channels verschaffen – oder, und das wäre grundsätzlich die beste Wahl, mit der Unterstützung eines Ernährungstrainers (bzw. eines hilfsbereiten Freundes).

Schritt 2: Finde Gewohnheiten, die sich für dich langfristig umsetzen lassen

Hast du während der letzten Wochen gemerkt, dass dir ein ausgewogenes Frühstück total dabei hilft, gesättigt und energiegeladen durch den Tag zu gehen? Dann integriere dieses Frühstück auch in deinen Alltag.

Hat dir das Home Workout-Sportprogramm in den letzten Wochen überhaupt nicht zugesagt? Dann finde eine Alternative, die dir Spaß macht, und die du auf lange Frist gerne machst.

Dein Gewicht kannst du nur halten, indem du gesunde Ernährung und regelmäßigen Sport als Gewohnheit etablierst. Deshalb ist es wichtig, Gewohnheiten zu finden, die dir Spaß machen und bei denen dir die Umsetzung nicht schwer fällt. Natürlich, Anfangs ist es immer schwierig, neue Gewohnheiten zu integrieren – aber je mehr Spaß du am Sport und der gesunden Ernährung hast, umso leichter wird es dir fallen.

Am besten ist es, diese Gewohnheiten bereits während der Diät zu etablieren und danach einfach „nur“ beizubehalten. Dabei geht es tatsächlich um die kleinen Dinge, die du tagtäglich ändern kannst. In Bezug auf deine Ernährung könnte das könnte zum Beispiel so aussehen:

– Wähle bei Getränken im Restaurant die Light-Variante anstatt der zuckerhaltigen.
– Greife auf fettarme Milchprodukte zurück anstatt auf fetthaltige.
– Iss zu jeder deiner Mahlzeiten eine große Portion (z.B. gedämpftes) Gemüse dazu.
– Trink zu jeder Mahlzeit ein großes Glas Wasser.
– Bereite dir deine Mahlzeiten vor.
– Frage dich vor jeder Mahlzeit, ob du wirklich Hunger hast oder ob dir beispielsweise nur langweilig ist. Iss außerdem nur bis zu dem Punkt, an dem du wirklich gesättigt bist – nicht darüber hinaus. 

Natürlich gibt es noch unzählige andere Gewohnheiten, die einen langfristig gesunden Lebensstil (und somit auch das Halten deines Gewichts) möglich machen. Jede Kleinigkeit zählt – die Summe daraus macht schlussendlich den Unterschied.

Auf squatsgreensproteins.de findest du bereits einen kompletten Beitrag zum Thema „Wie etabliere ich neue Gewohnheiten?“.

Schritt 3: Mache daraus einen Lebensstil

Kennst du das Zitat „It’s not a diet – it’s a lifestyle change“?

Genau so solltest du deine Gewichtsabnahme betrachten. Eine kurzfristige Diät kann zwar funktionieren, garantiert jedoch nicht dafür, dass du deine Ergebnisse längerfristig beibehalten kannst. Betrachte den Prozess als nachhaltige Änderung deines Lebensstils. Für dein Wohlbefinden und deine Gesundheit.

Mithilfe der neuen, etablierten Gewohnheiten änderst du, am besten schon von Beginn deiner Diät an, Schritt für Schritt deinen Lebensstil. Es ist aber natürlich nichts „verloren“, wenn du erst nach deiner Diät beginnst, diese kleinen Verbesserungen in deinen Alltag zu integrieren. Besser spät als nie, nicht wahr?

Setze dich dabei nicht unter Druck – Veränderung benötigt viel Energie und vor allem Zeit. Nimm dir diese auch – soviel, wie du dafür brauchst. Aber bleib dran – es lohnt sich.

Dein Gewicht nach der Diät halten – das sind meine Tipps, wie du es schaffen kannst. Wenn dir der Beitrag gefällt und du die Tipps hilfreich findest, würde ich mich riesig über dein Feedback freuen – lass mir doch gerne ein Kommentar mit deiner Meinung dazu da!

Übrigens – auf meinem Instagram-Profil kannst du mich bei meiner Diät begleiten – ich teile mit dir meine Fortschritte und nehme dich in den Stories mit durch meinen Alltag!

Bis bald,

Unterschrift xx Melanie von Squats, Greens & ProteinsDein Gewicht nach der Diät halten – so schaffst du es! Fitnessblog Squats, Greens & Proteins