Die gesündeste Ernährung | Vegan, LowCarb, Paleo?

gesuendeste-ernaehrung-fitnessblog-squatsgreensproteins-health-gesundheit-fitness

Vegetarisch, Vegan, HighCarb, LowCarb, Paleo – es gibt schon so viele verschiedene Ernährungsformen, dass man wirklich schon den Überblick verliert. Doch welche davon ist nun wirklich die beste und gesündeste Ernährung? 

Ich habe mich selbst schon durch alle möglichen Ernährungsformen durchgekämpft. Von extrem ungesund zu LowCarb, irgendwann HighCarb, zwischendurch mal auf Vegan umgestellt. Mit Paleo (also Steinzeiternährung) habe ich grundsätzlich keine eigenen Erfahrungen. Jedoch gibt es sehr viele, die sich nach diesen Richtlinien ernähren. Jetzt stellt sich aber im Dschungel von Diäten und Ernährungsformen irgendwann die Frage, welche davon jetzt beispielsweise am besten zum Abnehmen geeignet ist – und vor allem, welche nun die gesündeste Ernährung ist.

Spezielle Ernährungsformen – Vor- und Nachteile

Grundsätzlich hat jede Ernährungsform ihre Vor- und Nachteile. So werden beispielsweise bei der Paleo-Ernährung sehr viele naturbelassene Lebensmittel gegessen. Der darin enthaltene Nährstoffanteil ist somit noch sehr hoch. Verarbeitete Lebensmittel werden gemieden – was sich natürlich ebenfalls positiv auf die Gesundheit auswirkt. Jedoch ist Paleo gerade unterwegs eher schwieriger durchzuführen.

Vegetarische Ernährungsformen bieten den Vorteil, dass wenig bis gar keine tierischen Fette zugeführt werden. Dies hat positive Wirkungen auf das Herz-Kreislauf-System. Weiters sind sie sehr ressourcen- und umweltschonend und natürlich ethisch am vertretbarsten.

Dennoch erfordert vor allem die vegane Ernährung (wie alle andere spezielle Ernährungsformen) ein großes Ernährungswissen, da auch viele Lebensmittel gemieden werden. Die Nahrungsmittelauswahl muss schon bewusster erfolgen, da sonst Nährstoffe zu kurz kommen können. Dies ist aber meiner Meinung nach gar kein so großer Nachteil! Sich bewusst mit seiner Ernährung auseinanderzusetzen ist schon ein großer Schritt in Richtung eines gesunden Lebensstils.

Dann gibt es auch Ernährungsformen, die die Lebensmittelauswahl anderwärtig einschränken – nämlich auf Basis ihrer ernährungsphysiologischen Eigenschaften. LowCarb beispielsweise verbietet kohlenhydratreiches Essen und befürwortet Protein- und Fettreiche Ernährung. HighCarb macht genau das Gegenteil. Viele Kohlenhydrate, wenig Fett und Eiweiß. Einen eigenen Beitrag zu LowCarb findet ihr hier.
LowCarb mag sich (vor allem für stark übergewichtige Menschen) kurzfristig zur Abnahme eignen. Dafür sind die gesundheitlichen Risiken einer fett- und eiweißreichen Ernährung sehr hoch, was vor allem auf den hohen Anteil tierischer Lebensmittel liegt. HighCarb birgt die Gefahr eines Nährstoffmangels in Bezug auf die fettlöslichen Vitamine und essentielle Fettsäuren. Dies kann sich unter anderem negativ auf den Hormonspiegel auswirken.

Zu beachten sind außerdem persönliche Umstände wie Krankheiten oder Unverträglichkeiten. HighCarb kann vielleicht für einige Personen großartig funktionieren, für eine Person mit Fructoseintoleranz wäre sie die wohl schlechteste Wahl.

gesuendeste-ernaehrungsform-fitnessblog-squatsgreensproteins-gesund-essen-21

Doch was ist eigentlich mit „ganz normaler“ Ernährung?

Die Mischkost, wie sie von den meisten Menschen (logischerweise) durchgeführt wird, hat natürlich einige Vorteile. So ist sie auch unterwegs einfach durchzuführen und Nährstoffmängel treten bei richtiger Durchführung eher selten auf. Doch auch sie birgt gesundheitliche Risiken. Beispielsweise Fleischverzehr wirkt sich beispielsweise langfristig ungünstig auf das Herz-Kreislauf-System aus. Es gilt damit als Risikofaktor für Herzinfarkt und Schlaganfall. Milch steht im Verdacht, Osteoporose zu verursachen. Somit kann man eines mit Sicherheit gesagt werden:

Es gibt keine Ernährungsform, die uneingeschränkt für jeden einfach so zu empfehlen ist. Jede birgt Vorteile, aber auch Risiken.

Die gesündeste Ernährung

So, welche ist denn nun wirklich die gesündeste Ernährung? Muss es denn speziell sein? Oder tut es doch die „ganz normale“ Mischkost?

Hier muss ich ehrlich sein: es wird wohl nie eine eindeutige Antwort auf diese Frage geben. Es gibt unzählig viele Studien, die für (beispielsweise) den Veganismus sprechen, aber wohl auch genau so viele dagegen. Das gilt für jede Ernährungsform. Nur manche Dinge sind wissenschaftlich so fundiert, dass sie als allgemeine, für (fast) alle geltende Empfehlungen ausgegeben werden können.

Die „Basics“ einer gesunden Ernährung sind natürlich immer dieselben: viel Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, viel Wasser. Aber alles, was darüber hinausgeht, und vor allem, wie euer Körper darauf anspricht, könnt ihr nur selbst bewerten und entscheiden.

Die gesündeste Ernährung ist die, die sowohl eurem Körper als auch eurer Seele gut tut und langfristig ohne Zwang von euch durchgeführt werden kann.

Schließlich hat es keinen Sinn, mich LowCarb zu ernähren, wenn ich mich dazu zwingen muss, nur um abzunehmen. Selbiges gilt für alle anderen Ernährungsformen. Natürlich braucht es anfangs immer ein wenig Umgewöhnungsphase. Wenn ihr aber nach ein paar Wochen oder Monaten immer noch nicht glücklich damit sein solltet, dann lasst es sein.

Wenn ihr eine für euch ausgewogene Ernährung gefunden habt, die ihr ohne große Mühen durchführen könnt – dann bleibt dabei. Alles andere (also der Gewichtsverlust, Muskelzunahme etc.) kommt dann mit der Zeit ganz von selbst! 🙂

Wie seht ihr das Ganze? Denkt ihr, dass man sich nach irgendeiner speziellen Ernährungsform ernähren sollte? Womit geht es euch am besten?

Bis bald!

Eure Melanie

Kommentar verfassen