Cake for Dinner

Im Gegensatz zum Großteil der Menschheit esse ich abends wahnsinnig gerne süß. Aber so sehr ich den Geschmack von Torte, Kuchen und Eiscreme auch liebe, der ganze Spaß hat doch sehr viele Kalorien, die hauptsächlich aus raffiniertem Zucker und ungünstigen Fetten kommen. Darauf verzichte ich dann doch sehr gerne. Stattdessen greife ich lieber auf gesündere Alternativen zurück. Das erlaubt mir dann sogar, täglich Kuchen zu essen 😛

Ihr braucht (für zwei kleine Küchlein):

  • 50g Dinkelvollkornmehl
  • 20g Sojamehl
  • 1/2 Banane (etwa 60g)
  • 100ml Sojamilch
  • Stevia, Vanille
  • etwas Backpulver

Heizt euren Ofen auf 150°C bei Umluft vor. Währenddessen vermischt ihr in einer Rührschüssel Dinkelmehl, Sojamehl, Stevia (hier habe ich Granulat verwendet), Vanille und das Backpulver. Die Banane am besten mit einer Gabel zermatschen und gemeinsam mit der Sojamilch in die Rührschüssel geben. Dann mit den anderen Zutaten gut mixen (ein Schneebesen reicht dafür).

Verwendet zum Backen am besten Silikonformen, dann muss die Form nicht etwa eingefettet werden. In den Ofen geben und etwa 10-15 Minuten bei 150°C backen. Nach dem Herausnehmen unbedingt abkühlen lassen, damit die Küchlein nicht brechen.

Ihr könnt das Rezept auch als Mugcake ausprobieren, indem ihr die Mengen halbiert und in einer Tasse anrührt. Anschließend eine Minute bei 400 Watt in die Mikrowelle, und schon ist euer kleines Dessert essfertig!

Das ganze Rezept hat nur 357 kcal (48,6g KH | 7,5g F | 19,1g EW). Somit hat ein einziger Kuchen nur 179 kcal (24,3g KH | 3,8g F | 9,5g EW). Ein perfekter kleiner Snack also!

Mnikuchen (46).JPG

Kommentar verfassen