Auswärts vegan essen

Vegane Restaurants, Lokale und Geschäfte schießen in den Städten im Moment aus dem Boden „wie die Schwammerl“, wie man bei uns sagen würde. Klar, dass dann das auswärts essen als Veganer immer leichter wird. Aber was tun, wenn man (wie bei uns) in ein ländliches Gasthaus geht oder irgendwo unterwegs ist, wo kein veganes Lokal in der Nähe ist? Ich habe heute ein paar Tipps für’s auswärts vegan essen für euch.

Auswärts vegan essen – die Herausforderung

Innerhalb der eigenen vier Wände ist vegane Ernährung keine Kunst. Es gibt mittlerweile überall alles mögliche zu kaufen (vor kurzem hab ich sogar vegane „Fleisch“knödel beim Merkur entdeckt, waaaas?), um sich den veganen Ernährungsalltag zu erleichtern. Aber was tun, wenn man mal unterwegs ist?

Vegan-freundliche Lokale

Mittlerweile ist glücklicherweise auch beinahe jedes Landgasthaus ein wenig vegan-freundlicher geworden. Als wir vor kurzem in einem essen waren, bekamen wir Falafel mit Sojajogurt-Tzatziki, ein Linsen-Chili und Dinkelgnocchi in Paprikagemüse – erstaunlich große Auswahl, wenn man bedenkt, dass sich das Gasthaus in einem Dorf wie meinem befindet 🙂

In der Stadt finden sich sowieo jede Menge vegan-freundliche Lokale. Vor allem große Ketten bieten mittlerweile viele als vegan gekennzeichnete Gerichte an.

Sollte es keine eigene pflanzliche Option auf der Speisekarte geben, gibt es dennoch einige wenige Gerichte, die wirklich in 95% der Fälle vegan sind. Dazu gehören Salate (aufpassen beim Dressing), Pommes (die fast immer in pflanzlichem Fett frittiert werden) und ein Beilagenteller, meist bestehend aus Kartoffeln, Reis und etwas gedünstetem Gemüse (Achtung, oft wird hier Butter verwendet!).

Auch beim Italiener, Mongolen oder Asiaten gibt es immer irgendwelche veganen Optionen: Pizza ohne Käse (manche bieten sogar veganen Käse an), Pasta Arrabiata (scharfe Tomatensauce), Sushi ohne Fisch (stattdessen mit Avocado und Gurke, mmmmh) oder eine riesige Nudel-Gemüse-Wokpfanne – verhungern werdet ihr nicht 🙂

Eines gilt immer: bei Zweifel nachfragen!

Vegane Optionen in nicht-veganen Lokalen
Vegane Optionen in nicht-veganen Lokalen

Vegane Lokale und Restaurants

„HappyCow“

Ich liebe die App „HappyCow“! Sie zeigt euch an, welche Restaurants, Gasthäuser und Lokale in eurer Umgebung vegane und/oder vegetarische Optionen anbieten. Dafür gebt ihr einfach ein, wo ihr gerade seid und sie zeigt euch alles an, was sie finden kann. Dabei steht auch meist ein kleiner Kommentar, der die vegetarischen/veganen Optionen bewertet. Super-hilfreich!

So bietet sich auch die Möglichkeit, einmal neue Dinge zu probieren, und ihr seid nicht immer an den Italiener gebunden.

Vegan auf Reisen

Grundsätzlich macht es gerade bei Reisen in’s Ausland Sinn, sich bereits vorab zu informieren. Ihr kennt euer Reiseziel, also warum nicht einfach googeln oder nachfragen, wie es sich dort mit veganen Lokalen verhält? Dabei ist wieder eine App wie HappyCow sehr sinnvoll, da ihr damit direkt nachschauen könnt, wo ihr als nächstes essen werdet.

DSC_0002

DSC_0003

WAS TUN, WENN MEINE FREUNDE NICHT VEGETARISCH ODER VEGAN SIND?

Die Vorstellung, mit nicht-veganen Freunden essen zu gehen, hat mich ehrlich gesagt gerade am Anfang sehr eingeschüchtert: werde ich denn etwas zu essen bekommen, oder muss ich verhungern? 😀
Wie bereits gesagt, gibt es in so gut wie jedem Lokal pflanzliche Gerichte. Solltet ihr aber von der Restaurant-Wahl eines Freundes nicht unbedingt begeistert sein (ich würde auch nicht gerne in ein Steakhouse gehen wollen!), dann macht einfach selber einen Vorschlag. Restaurants, die viele verschiedene Arten von Gerichten anbieten, sind hierbei die beste Wahl – so findet sich jeder etwas. Sollten eure Freunde sehr aufgeschlossen sein, dann probiert doch mal ein rein veganes Lokal mit ihnen – sie werden begeistert sein!

Geht ihr oft auswärts essen, und wie geht es euch dabei? Fällt es euch schwer, vegane Optionen zu finden?

Bis bald!

Eure Melanie

Kommentar verfassen