7 Tipps für mehr Motivation

Die Motivation ist manchmal am Boden und man hat einfach keine Lust, zum Sport zu gehen oder auf die Ernährung zu achten. Deshalb habe ich heute 7 Dinge und Tipps für euch, die euch wieder pushen und die euch dazu bringen, euch sogar selber zu motivieren!

Meine tipps für mehr Motivation zum Sport

Stellt euch eine neue Workout-Playlist zusammen!

Sich neue Musik für’s Studio oder irgendeinen anderen Sport zu suchen, macht unglaublich Spaß und ist dazu wahnsinnig motivierend – die Vorfreude auf’s nächste Training steigt dann ins Unermessliche. Außerdem lenkt es von negativen Gedanken ab. Toller Nebeneffekt: im ersten Training mit der neuen Playlist gebt ihr dann noch mehr Gas als sonst!

So sieht meine Playlist in etwa aus.
So sieht meine Playlist in etwa aus.

Neue Schuhe, ein neues Outfit

Nagelneue Sportschuhe oder ein schönes neues Gym-Outfit sind eine tolle Motivation. Immer wenn mir neue Nikes oder tolle Leggings ins Haus kommen, kann ich es gar nicht erwarten, sie zum Sport zu tragen. Weiterer Pluspunkt: Ihr fühlt euch beim Sport, vor allem im Fitnessstudio, viel wohler, wenn ihr ein Outfit anhabt, das euch gefällt und dem ihr euch gut fühlt. Ein kleiner Boost für’s Selbstvertrauen also!

Fashionblogger werd ich mit dem Foto wahrscheinlich nicht :D
Fashionblogger werd ich mit dem Foto wahrscheinlich nicht 😀

Fitness-Motivation-Videos

Auf YouTube gibt es mittlerweile unzählige Motivationsvideos, vor allem für Fitness und Bodybuilding. Ich liebe es immer wieder, mir solche Videos anzusehen (zum Beispiel das hier). Man hat seine Fitnessziele damit direkt vor Augen, und die dazugehörige Musik kann einen dann ganz schön pushen.

DSC_0004

Sucht euch Verbündete!

Zu zweit macht’s mehr Spaß als allein. Vielleicht könnt ihr ja euren Freund, eure Mama oder eure beste Freundin motivieren, mal eine Runde mit euch laufen zu gehen oder in’s Studio mit zu kommen. Ihr werdet sehen, dass die Zeit dann viel schneller vergeht! Dazu kommt, dass man sich gegenseitig auch ein wenig pushen kann. Eine Wiederholung mehr, ein Kilometer mehr, ein klein wenig schneller – zu zweit viel leichter machbar! Außerdem hat dann auch der innere Schweinehund keine Chance: “keine Lust” zählt beim Sport zu zweit nicht als Ausrede.

Quelle: weheartit
Quelle: weheartit

Fortschritte festhalten: Progress-Pics!

Nichts ist motivierender als der eigene Fortschritt. Das Problem dabei ist, dass man sich selbst jeden Tag im Spiegel sieht und deshalb kaum merkt, wie man sich körperlich tatsächlich verändert. Die Waage ist aber keine sehr gute Methode, seinen Fortschritt festzuhalten, weil diese oft täuscht: wer abnimmt, verliert nicht automatisch Fett, und wer zunimmt, wird auch nicht gleich dick. Ein besserer Weg, um sich eigene Erfolge vor Auge zu führen, sind Bilder davon. Ein “Vorher”-Bild zu machen, um es dann einige Wochen oder Monate später mit einem neuen Foto zu vergleichen, ist ein toller Weg zu sehen, wie weit man eigentlich gekommen ist – und dass es sich nicht lohnt, aufzugeben!

Quelle: Instagram (@nikkiblackketter)
Quelle: Instagram (@nikkiblackketter)

Motivation Wall

Das habe ich vor zwei Jahren, als ich mein Leben komplett geändert habe, selbst gemacht: eine “Motivation-Wall”. Dabei handelte es sich einfach um ein Plakat, auf das ihr motivierende Sprüche und Zitate schreiben oder kleben, Fotos von Idolen aufhängen und Ziele niederschreiben könnt. Diese “Wand” hängt ihr euch dann dort auf, wo ihr sie jeden Tag aufhängen seht. Das erinnert euch täglich daran, wofür ihr das ganze macht. Ein einfaches “Never give up” vom Vergangenheits-Ich ist viel motivierender als tausend “Never give up” Posts auf Instagram.

Quelle: https://rsmarketingblog.wordpress.com
Quelle: https://rsmarketingblog.wordpress.com

Instagram, Pinterest, Weheartit,…

Social Media KANN eine großartige Plattform für Fitness Motivation (“fitspo”) sein. Dort lassen sich Inspirationen und Ideen sammeln, und man kann großartig mit Menschen auf der ganzen Welt kommunizieren. ABER: Man darf nie vergessen, dass es sich bei Instagram etc. nicht um das wahre Leben handelt. Jedes Foto, das auf Instagram gestellt wird, wird vorher sorgfältig ausgewählt, bearbeitet und erst nach eingehender Analyse veröffentlicht. Es gibt keine Schnappschüsse – schon gar nicht bei großen 10k-Follower-Accounts! Lasst euch nicht täuschen, nicht jeder Fitness Instagrammer isst zu 100% gesund, und jedes dieser Insta-Mädels hat Probleme (Cellulite, unreine Haut,…) wie  du und ich – auf Fotos lässt sich viel verbergen!

DSC_0011

Wenn keiner dieser Tipps anschlägt, dann hilft nur noch eines: Augen zu und durch! Manchmal hat man Tage, an denen man sich auch wirklich nicht motivieren kann. Aber an diesen Tagen heißt die Devise “durchbeißen“. Das sind die Tage, die zählen. Just do it.

Wie sieht’s bei euch aus? Wie motiviert ihr euch? Fällt es euch schwer, euren inneren Schweinehund zu überwinden? 🙂

Bis bald,

eure Melanie

(Beitragsbild von weheartit)

4 Kommentare

  1. super beitrag …ich bin jetzt im kraftsport und kann mehr motivation gebrauchen xD

    1. Danke dir 🙂
      Das ist nur am Anfang so, glaub mir, wenn du dabei bleibst, kannst du irgendwann nicht mehr ohne 😉
      LG

      1. Ja das glaube ich dir 🙂 danke lg

  2. […] Tipps, um die Motivation aufrecht zu erhalten […]

Kommentar verfassen