15 Tipps für besseren Schlaf

Tipps zum früher aufstehen - Frühaufsteher werden - rise earlier - get up - healthy gesund Gesundheit Abnehmen Fitness - Squats, Greens & Proteins

Guter und erholsamer Schlaf ist eine Voraussetzung für einen energiegeladenen Tag. Leider haben aber viele von uns Probleme mit dem Ein- oder Durchschlafen, was sich natürlich negativ auf die Stimmung, die Leistungsfähigkeit und auch die Gesundheit auswirkt. Deshalb habe ich heute 15 Tipps für besseren Schlaf für euch, die ihr ganz einfach sofort umsetzen könnt.

Warum ist erholsamer Schlaf so wichtig?

Ausreichend Schlaf ist extrem wichtig, da er für den Körper eine Ruhephase darstellt, in der er sich regenerieren und erholen kann. Tagsüber gewonnene Eindrücke werden nachts verarbeitet. Das gilt sowohl für psychische Dinge (neu gelerntes oder wahrgenommenes) als auch für physische Reize, wie sie etwa beim Sport gesetzt werden. Auch Muskeln wachsen somit im Schlaf.

Langfristiger Schlafmangel beeinflusst unsere Gesundheit negativ, indem das Immunsystem in seiner Funktion gestört ist. So haben Krankheiten ein leichtes Spiel (was vor allem in der kalten Jahreszeit ein großes Problem ist). Auch der Hormonhaushalt gerät aus dem Gleichgewicht. So wird beispielsweise bei Schlafmangel vermehrt das Hormon Ghrelin ausgeschüttet, welches appetitanregend wirkt. Übergewicht kann die Folge sein.

Zu wenig Schlaf wirkt sich also negativ auf die Gesundheit aus. Doch leider haben viele von uns (und da bin ich nicht ausgeschlossen, ich arbeite selbst daran) Einschlaf- oder Durchschlafstörungen. Ich habe selbst einige Dinge gefunden, die mir sehr helfen, meinen Schlaf zu verbessern. Das sind meine Tipps für besseren Schlaf.

15 Tipps für besseren Schlaf

Am Tag zuvor alles vorbereiten und zurechtlegen.

Diesen Tipp erwähne ich wohl in jedem Beitrag (so wie auch hier, wo es um Stressbewältigung geht), aber er ist einfach so wichtig! Legt euch bereits vor dem Zubettgehen die Sachen für den nächsten Morgen zurecht und schreibt euch eine To Do Liste. So verschwinden die Gedanken an den nächsten Morgen sofort – und wenn ihr euch darüber weniger Gedanken macht, könnt ihr auch besser einschlafen.

Einen Schlafrhythmus etablieren.

Ein Schlafrhythmus ist einfach so unglaublich wichtig. So kann sich euer Körper daran gewöhnen, wann und wie lange er schlafen soll – sodass ihr automatisch immer zur selben Zeit müde und wieder munter werdet. Ein guter Rhythmus ist beispielsweise von 22-6 Uhr.

In einem kühlen, dunklen Raum schlafen.

Ihr habt sicher schon oft davon gehört – in einem gut abgedunkeltem und kühlem Raum (max. 18°C) ist die Schlafqualität am besten.

Gewöhnt euch eine Abendroutine an.

Jeden Abend dasselbe zu tun vermeidet unnötigen Stress und Anspannung vor dem Schlafen gehen. Das kann ein wenig Yoga sein, eine Dusche, immer die selbe Reihenfolge – was auch immer euch am besten tut.

15 Tipps für besseren Schlaf, die du heute noch umsetzen kannst - besser schlafen erholsamer schlaf gesundheit fitness regeneration - Squats, Greens & Proteins

Handy weg.

Und auch alle anderen Bildschirme. Das kühle Licht der Geräte kann die Schlafqualität negativ beeinflussen. Versucht, schon eine Stunde vor dem Schlafengehen alle Gadgets auszuschalten.

Regelmäßig Sport machen.

Tagsüber Sport zu machen hilft ebenfalls dabei, den Schlaf zu verbessern. Außerdem wird dadurch auch die Konzentrationsfähigkeit erhöht – Schlafmangel hat den gegenteiligen Effekt!

Jeden Tag das Bett machen.

Das klingt vielleicht blöd, aber tatsächlich hilft es, täglich das Bett zu machen. So freut man sich erstens abends mehr darauf, sich wieder hineinzulegen und ist auch morgens nicht mehr so verleitet, sich sofort wieder reinzulegen und weiterzuschlafen. 😛

Bedtime Yoga.

Das habe ich vorher schon erwähnt, jedoch wollte ich noch einen eigenen Punkt daraus zu machen – weil es echt hilft. Ein paar Yoga Übungen (die übrigens nicht mal anstrengend sein müssen) vor dem Schlafen gehen machen nicht nur den Kopf frei, sondern hilft auch,  Verspannungen zu lösen. Auf diesem Pinterest Board findet ihr einige Ideen für Yoga Posen.

Den Koffeinkonsum eindämmen.

Es ist ein Teufelskreis – wir schlafen nicht gut, sind müde, trinken Kaffee, sind dann zwar munter, dafür schlafen wir wieder nicht gut. Wer Koffein verträgt und dennoch gut schläft, braucht diesen Tipp natürlich nicht zu beachten – wer jedoch wie ich empfindlich auf mehr als eine Tasse Kaffee reagiert, sollte lieber nicht zwei trinken, da das den Schlafrhythmus noch mehr durcheinanderbringt.

Haustiere raus aus dem Bett.

So verlockend es auch ist, die Katze im Zimmer schlafen zu lassen – sie stören den eigenen Schlaf unheimlich. Nächtliche Geräusche, Wanderungen, Klettertouren – davon wird man einfach wach. Am besten gleich von Beginn an vermeiden und die Katze in einem anderen Raum schlafen lassen.

Quelle: Pinterest

Tee trinken.

Ich finde, warme Getränke wie Tee oder ein Kurkuma Latte (ein Blitzrezept findet ihr unter diesem Instagrambild) helfen einem total dabei, etwas müder zu werden. Vor dem Einschlafen sicher kein Fehler 🙂 Achtung, grüner und schwarzer Tee, Matcha sowie Kaffee sind dafür aufgrund ihres Koffeingehaltes wieder weniger geeignet.

Finger weg vom Snooze Button.

Morgens noch ein wenig weiterschlafen können, nur noch ein paar Minuten… Besser gar nicht erst damit anfangen. Wenn ihr es euch angewöhnt, beim ersten Weckerklingeln gleich aufzustehen, dann etabliert sich ein neuer Schlafrhythmus viel leichter.

Nahrungsabstinenz – zumindest kurz davor.

Mit vollem Magen schläft es sich nicht gut. Somit am besten etwa drei Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr essen, sodass ihr nachts keine Verdauungsarbeit mehr leisten müsst.

Alles aufschreiben.

Oft schläft es sich nicht gut, weil einem viel zu viele Gedanken im Kopf herumschwirren. Mir hilft es oft, vor dem Schlafengehen nochmal all diese Dinge aufzuschreiben – dann fällt es mir leichter, die Dinge noch aus dem Kopf zu bekommen.

Dinge tun, die müde machen.

Abends noch eine Runde Sport, die Küche putzen oder noch arbeiten – all diese Dinge halten euren Körper in Schwung und sind somit keine guten Bedtime-Aktivitäten. Erledigt diese Dinge lieber noch tagsüber, bevor ihr abends zum ruhigen Teil übergeht. Egal ob ein Bad, ein gutes Buch oder (so wie ich) Kreuzworträtsel – diese Dinge machen müde, fahren euren Körper herunter und stellen schon mal auf die bevorstehende Schlafenszeit ein.

Das sind meine 15 Tipps für besseren Schlaf – habt ihr vielleicht noch weitere? Was macht ihr, um Nachts gut zu schlafen?

Bis bald,

eure Melanie

15 Tipps für besseren Schlaf, die du heute noch umsetzen kannst - besser schlafen erholsamer schlaf gesundheit fitness regeneration - Squats, Greens & Proteins


15 Tipps für besseren Schlaf, die du heute noch umsetzen kannst - besser schlafen erholsamer schlaf gesundheit fitness regeneration - Squats, Greens & Proteins

2 Kommentare

  1. […] Früher schlafen gehen, Jede Minute Schlaf ist wertvoll und wichtig für eure Gesundheit. (Tipps für besseren Schlaf? Die findest du hier) […]

Kommentar verfassen