15 Ernährungstipps für Studenten und Berufstätige

15 Ernährungstipps für Studenten und Berufstätige - gesunde Ernährung trotz Stress und Zeitmangel - Squats, Greens & Proteins

Egal, ob du StudentIn bist oder mitten im Berufsleben stehst – dich gesund zu ernähren kann im stressigen Alltag oft schwierig sein. Deshalb habe ich heute 15 Ernährungstipps für Studenten und Berufstätige, mit denen du deine Ernährung Schritt für Schritt ein wenig gesünder gestalten kannst – trotz geringem (Zeit-)Budget.

Wir kennen es doch alle – wenig Zeit, wenig Budget, und wenn man dann mal Freizeit hat, will man die auch genießen. Da ist für viele „Gesunde Ernährung“ eines der letzten Dinge, in die man sehr viel Zeit investieren möchte. Diese kommt damit oft zu kurz – obwohl sie unsere Lebensqualität so positiv beeinflusst!

Mit diesen 15 Ernährungstipps möchte ich dir zeigen, dass es nicht schwierig, kompliziert oder zeitaufwändig sein muss, sich ausgewogen zu ernähren.

15 Ernährungstipps für Studenten und Berufstätige

1 // Tiefkühlgemüse ist besser als sein Ruf!

Entgegen der weit verbreiteten Meinung ist Tiefkühlgemüse sehr gesund und enthält (aufgrund der effizient gestalteten Lagerungs- und Transportmethoden) ebenso viele Nährstoffe wie frisches Gemüse. Greif also gerne zur Tiefkühlpackung – damit sparst du dir sehr viel Zeit!

2 // Tiefkühlobst ebenso!

Das selbe gilt natürlich auch für Tiefkühlobst. Vor allem Beeren sind auch tiefgekühlt echte Nährstoffbomben – die enthaltenen Antioxidantien schützen deinen Körper vor Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

3 // Die Mikrowelle zu benutzen ist vollkommen in Ordnung

Nein, die Mikrowellenstrahlung verursacht keinen Krebs, und die Nährstoffe bleiben ebenso erhalten wie bei jeder anderen Art der Erwärmung. Du kannst deine (zum Beispiel vorgekochten, dazu mehr im nächsten Punkt) Mahlzeiten also gerne in die Mikrowelle stellen, um sie warm zu genießen.

4 // Vorbereitung ist alles

Stichwort: Mealprep! Du kannst dir deine Mahlzeiten 1-2x pro Woche für die jeweils nächsten paar Tage (oder gleich für die ganze Arbeitswoche) vorbereiten. Machst du das beispielsweise jeden Sonntag, so sparst du dir unter der Woche sehr viel Zeit und bist immer gut vorbereitet!

Quelle: https://www.pickuplimes.com/single-post/2017/04/08/LUNCH-IDEAS-FOR-KIDS-%C2%BB-vegan-wholesome

5 // Erstelle einen Meal Plan

… und kaufe dementsprechend ein. So gibt es keine langen Überlegungen à la „Was soll ich bloß essen?“ – was wiederum Zeit spart. Außerdem schonst du dein Portemonnaie, weil du nur das einkaufst, was du tatsächlich brauchst.

6 // Staple Meals

Ich habe ein paar verschiedene „Staple Meals“, also Mahlzeiten, von denen ich genau weiß, wie ich sie schnell und einfach zubereite, sodass sie mir schmecken. Auf diese Rezepte kann ich immer zurückgreifen, wenn ich mir keine Gedanken darüber machen möchte, was ich essen will.

Du wirst es kaum glauben, aber eines dieser Staple Meals sind tatsächlich Pancakes! Zum super einfachen Rezept geht’s hier:

Zum Beitrag - Rezept für Birthday Cake Pancakes - leckeres. einfaches Frühstück - vegan - Squats, Greens & Proteins

7 // Auch Snacks vorbereiten

Auch Snacks wollen vorbereitet werden! Besorge dir Snacks, die du ganz einfach (entweder bereits abgepackt oder in „natürlicher“ Verpackung) mitnehmen kannst. Beispiele für solche Snacks sind Nüsse, Trockenfrüchte, Reiswaffeln, Obst oder gesunde Riegel.

8 // Selber machen, wenn es geht

Während der Arbeitswoche bleibt dafür zwar wenig Zeit – am Wochenende kann jedoch auch jeder Snack ein wenig liebevoller vorbereitet werden. Ein Beispiel: Sonntags ein Blech Energieriegel zubereiten und in gleich große Teile schneiden, sodass du sie dir nur noch einpacken musst. So bleibst du unterwegs versorgt!

Ein tolles Rezept für Energieriegel, die super einfach und schnell gemacht sind, findest du hier:

Rohvegane Kakao-Energieriegel -  15 Ernährungstipps für Studenten und Berufstätige - Squats, Greens & Proteins

9 // Wasser trinken nicht vergessen!

Im stressigen Alltag geht vor allem das Trinken oft unter. Stelle dir überall Wassergläser, -flaschen und -krüge auf. Nimm dir außerdem eine volle Wasserflasche mit, wo immer du hingehst. So bist du gut ausgerüstet – vor allem jetzt im Sommer.

10 // Kaffee ist okay – aber kein Mahlzeitenersatz!

Der Titel sagt schon alles. Kaffee ist in Maßen völlig in Ordnung und unbedenklich – aber nimm Kaffee nicht als Mahlzeitenersatz zu dir. Zwar hält sich der Hunger dann in Grenzen, das rächt sich jedoch später in Form von Heißhungerattacken!

11 // Schnell kochen

Und damit meine ich – wähle Lebensmittel aus, die schnell zubereitet sind. Keiner möchte nach einem langen Arbeitstag nach Hause kommen und Getreide mit einer Kochdauer von 90 Minuten zubereiten müssen. Beispiele dafür:

  • Hülsenfrüchte bereits in Dosen kaufen
  • Kartoffeln in kleine Stücke schneiden und dann dünsten – nicht als Ganzes
  • Schnell kochbares Getreide: z.B. Quinoa oder Nudeln
  • Weniger Fleisch (Fleisch zubereiten kostet Zeit, da auf viele Dinge in Bezug auf Hygiene geachtet werden muss)

Salatwraps - leckeres Rezept, vegan, schnell und einfach! 15 Ernährungstipps für Studenten und Berufstätige - Squats, Greens & Proteins

 

12 // One-Pot-Meals oder nahrhafte Bowls

Es gibt tolle One-Pot-Meal Rezepte überall auf Pinterest und Co., selbiges gilt für verschiedenste Bowls.

Diese haben gleich mehrere Vorteile: sie sind schnell gemacht und es muss weniger abgewaschen werden. Win-win also!

13 // Smoothies, Smoothies, Smoothies!

Nimm 3 verschiedene Obstsorten, wirf sie in den Mixer – Tadaaaa, ein vollwertiges Frühstück. 🙂

Bonus Tipp: Mit ein wenig pflanzlicher Milch oder Joghurt und beispielsweise Haferflocken oder geschroteten Leinsamen machst du deinen Smoothie noch gesünder und sättigender.

Leckere Smoothie Rezepte findest du hier:

Smoothie Variations - 15 Ernährungstipps für Studenten und Berufstätige - Squats, Greens & Proteins

14 // Setze dich mit deiner Ernährung auseinander

Wenn du weißt, was du deinem Körper gibst, „wo was drin ist“, was gesund ist und was nicht, dann fällt es dir leichter, in stressigen Situationen bessere Entscheidungen zu treffen.

15 // Nimm dir Zeit.

Trotz allem Alltagsstress ist eines ganz besonders wichtig: nimm dir für deine Mahlzeit dennoch Zeit. Egal ob alleine oder in Gesellschaft – schenke deinem Essen volle Aufmerksamkeit. Essen muss nicht nur „funktionieren“, sondern macht einen großen Teil unseres Lebens aus. Sei achtsam und versuche, es in vollen Zügen zu genießen.

Das sind meine 15 Ernährungstipps für Studenten und Berufstätige. Würdest du noch weitere hinzufügen?

Bis bald!

Eure Melanie

Achtsamkeit - genießen - 15 Ernährungstipps für Studenten und Berufstätige - Squats, Greens & Proteins

15 Ernährungstipps für Studenten und Berufstätige - gesunde Ernährung trotz Stress und Zeitmangel - Squats, Greens & Proteins

1 Kommentar

  1. Liebe Melanie! Ich selber führe auch einen Blog, wo es um Sport und Ernährung geht und komme aus Graz. Ich möchte später studieren, um Videospiele zu programmieren. Ich helfe anderen beim Abnehmen mit meinem strengen Coaching. Machst du selber auch eine Diät? Möchtest du Spitzensportlerin werden im Kraftsport?

Kommentar verfassen