Vielleicht kennst du das Gefühl. Dein Workout steht unmittelbar bevor (oder du bist sogar schon mittendrin) – aber irgendwie schaffst du es einfach nicht, richtig „reinzukommen“. Deine Gedanken sind ganz woanders, du kannst deine Energie nicht bündeln, und dein Workout fühlt sich einfach nur unbefriedigend und komisch an. Wie du das vermeiden kannst zeige ich dir mit diesen 10 Tipps für mehr Fokus im Training!

Mehr Fokus im Training mit diesen 10 Tipps

10 Tipps für mehr Fokus im Training

1. Pre-Workout Routine

Der beste Weg, um den Fokus im Training aufrecht zu erhalten: eine gut durchdachte Pre-Workout Routine. Habt ihr eine solche etabliert, setzt ihr euch damit mentale „Trigger“, die euch helfen, fokussiert und motiviert zu trainieren.

2. Die richtige Playlist 

Musik ist nicht nur ein unglaublicher Motivationspush, wenn diese mal fehlt, sondern kann auch taktisch klug eingesetzt werden.

Erstell dir eine Trainings-Playlist mit Liedern, die dich pushen – vorzugsweise schnellere & motivierende Songs. Hör diese Playlist dann jedes Mal im Training – so kannst du sie an Tagen, an denen der Fokus ausbleibt, wieder als „Trigger“ nutzen, um „in the zone“ zu kommen.

3. Fitness-Motivation-Videos

Oft kann es unglaublich motivieren, zu sehen, wie Andere Vollgas im Training geben. Fitness Motivation Videos auf YouTube und Co. können dich da schon mal ganz schön pushen und dich auch an deine Ziele erinnern!

4. Ziel vor Augen halten

Warum trainierst du überhaupt? Was willst du erreichen? Worauf arbeitest du hin? 

Egal, was dein Grund ist – halte dir dein Ziel im Training vor Augen. Wiederhole dein konkretes Ziel im Kopf immer wieder, visualisiere, wie es sich anfühlt, es zu erreichen. Und sei dir bewusst, dass dein bevorstehendes (oder aktuelles) Training ein weiterer Schritt in die Richtung dieses Ziels ist.

5. Kopf einfach mal ausschalten!

Das ist sicher leichter gesagt als getan – aber es funktioniert.

Wir alle kennen es, wenn einem tausende Gedanken durch den Kopf gehen und man aus diesem Gedankengeflecht kaum mehr herauskommt. Sobald das Rad mal läuft, ist es kaum mehr aufzuhalten.

Aber es ist möglich. Es hat keinen Sinn, dir den Kopf über Dinge zu zerbrechen, die du nicht unmittelbar ändern kannst – also fokussiere dich auf die eine Aufgabe, die du gerade hast. Das Training. Lenke deine Konzentration auf das Workout, fokussiere dich genau auf die Bewegungsabläufe und gib trotzdem Gas. Je öfter du das machst, umso leichter wird es, den Kopf im Training abzuschalten!

6. Not here to talk!

Kopfhörer rein* (oder rauf), und Schluss mit dem Gym-Gequatsche. Das kann nämlich unglaublich ablenken und dir den Fokus im Training kosten. Wenn du sowieso motiviert bist und dein Training durchziehst – klar, dann ist ein kurzer Tratsch zwischen den Sätzen in Ordnung. Aber fällt es dir aber sowieso schon schwer, dich auf dein Training zu konzentrieren, dann lass die Gespräche besser weg. (Ja, Kopfhörer helfen dabei unglaublich 🙂 )

7. Vom Trainingspartner motivieren lassen

Manchmal ist es aber genau anders herum – Trainingspartner können ab und zu wahnsinnig motivierend sein. Wenn dein Partner „total drin“ ist, dann ist das auch oft ein Motivationsschub für dich selbst.

Ob du nun mit niemandem sprechen willst oder dich von jemand anderem pushen lassen willst, ist natürlich vollständig dir und der jeweiligen Situation überlassen. 

8. An den Plan halten 

Das Tolle an einem fixen Trainingsplan ist, dass er dich auch an „schwierigeren“ Trainingstagen nicht im Stich lässt. Er gibt dir eine klare Richtlinie vor, was dir hilft, dein Training zu visualisieren, dich zu fokussieren und trotzdem eine Übung nach der anderen durchzuziehen. Selbst, wenn Übung 1 (und vielleicht noch Übung 2) einfach nicht hinhauen wollen – meistens wird’s spätestens danach besser.

9. DEIN Ding machen

Ganz wichtig an Tagen, an denen „gar nix geht“ – mach, worauf DU Lust hast. Dein Trainingspartner will Kniebeugen machen – aber du würdest stattdessen lieber mal Beinpresse machen, weil sich Kniebeugen heute einfach nur komisch und falsch anfühlen? Dann mach das auch bitte! Zwing dich nicht zu etwas, das dir absolut keinen Spaß macht. Dabei geht der Spaß und Fokus erst recht verloren.

10. Einfach mal durchbeißen!

Es gibt auch Tage, an denen einem wirklich gar nichts Spaß macht.

Das ist okay, das kommt vor! Dann gilt es, das gesamte Workout einfach mal die Zähne zusammenzubeißen und es nach Plan durchzuziehen. Das einzig schlechte Training ist das, das nie stattgefunden hat – jedes andere ist ein Grund, stolz auf sich zu sein. Auch, wenn’s mal nicht so gut läuft wie erwartet, hast du es durchgezogen, und damit vor allem deine Willenskraft und Disziplin trainiert.

Tipps für mehr Fokus im Training - So kommst du in the zone und trainierst effektiv!

Alternative: Umdisponieren, Technikverbesserung anstreben

Manchmal gibt es Tage, an denen trotz allem einfach gar nichts geht. Es fühlt sich irgendwie alles unnatürlich und seltsam an und man fühlt sich wirklich nicht wohl und kraftlos. Sei dann nicht zu hart zu dir selbst – jeder hat solche Tage, und das ist okay so!

Dann kann es oft helfen, sich auf andere Dinge zu konzentrieren als auf das Trainingsgewicht und die Leistung.

Dinge, an denen du dann stattdessen arbeiten kannst, sind eine Technikverbesserung mit weniger Gewicht oder das Ausprobieren neuer Übungen. Ein Zirkel mit einem Trainingsband* oder mit den Kurzhanteln – sei kreativ!

Wenn’s mal länger nicht läuft

Wenn du länger stagnierst, dein Training keinen Spaß mehr macht oder du dich im Gym immer müde und kraftlos fühlst, kann das auch daran liegen, dass du einfach mal eine Trainingspause (bzw. einen Deload) benötigst. Lege ein paar Tage Pause ein, oder einen Trainingszyklus mit etwa halb soviel Intensität wie normalerweise. Das kann deiner Leistung, Motivation und deinem Fokus einen Boost geben! 🙂

Mehr zum Thema Deload wirst du nächste Woche auf squatsgreensproteins.de lesen können.

Was sind deine Tipps für mehr Fokus im Workout? 🙂

Wenn dir einer meiner Tipps geholfen und/oder dir dieser Beitrag gefallen hat, dann teil ihn doch gerne mit Freunden, damit diese auch davon profitieren können! 🙂

Bis bald!

Tipps für mehr Fokus im Training - So kommst du in the zone und trainierst effektiv!

(*) Mit Stern * gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliate-Links. Kaufst du ein Produkt über diesen Link, bekomme ich eine kleine Provision – ohne, dass dir dabei Mehrkosten entstehen. Danke für deine Unterstützung!